1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Bern
    Beiträge
    387

    Hinter den Scheinwerfern

    Geschmeidig umtanzt
    verdunsten Grenzen
    an sinkenden Gebärden
    gelöst durch
    unbekannte Arme geglitten
    Am Hang
    hast du
    mich gewendet
    flinke Blicke
    Kontrolle gewähren
    während
    ein blosser Gedanke
    an zitternden Beinen
    herunterrann
    gehauchte Gesten
    auf betörend
    feindlichem Gebiet
    bewegen sich fort
    weit in die
    schweissnasse Menge hinein
    seinen Blicken
    zu entschwinden
    Geändert von Wunnie (31.12.2006 um 19:20 Uhr)
    ___Nicht am Rand-nein-Mittendurch___

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    889
    Grüß dich, Wunnie,

    eigentlich stromere ich selten in dieser Rubrik herum, aber ich dachte, es kann hier ja nicht nur Lüttke, grüne Pickel und ewig Wiederholtes geben - ein bisschen rumgekramt, und dieses von dir gefunden. Ich geh erstmal durch:

    Geschmeidig umtanzt
    verdunsten Grenzen
    an sinkenden Gebärden
    _____
    Die ersten beiden Zeilen gefallen mir sehr, die sind originell, sinnlich und recht weich. Und dann kommt die dritte, unter der ich mir kaum was vorstellen kann, die kippt raus. "Sinkende Gebärden"? Es geht um Bewegung, um Tanz, wenn ich das richtig verstehe, sind diese Bewegungen da einzuordnen? Trotzdem fallen sie für mich sprachlich zu dicke raus. Ich wart mal, was die Bedeutung ist.

    gelöst durch
    unbekannte Arme geglitten
    Am Hang
    hast du
    mich gewendet
    flinke Blicke
    Kontrolle gewähren
    _____
    Das sind die bislang stärksten Zeilen für mich, ich hatte sofort ein Bild vor Augen und die beschriebene Szenerie ist wirklich spannungsgeladen, das ist klasse. Also kein Gemotze hier...

    während
    ein blosser Gedanke
    an nass
    zitternden Schenkeln
    herunterrann
    _____
    Du kannst es dir sicherlich schon denken - "an nass zitternden Schenkeln herunterrann" ist enorm dick aufgetragen, so sehr würde ich im Text gar nicht vorgreifen (oder gehen), wo du schon so viel über Andeutungen geschafft hast. Die vorangegangenen Zeilen sind super, aber hier rutscht's (im wahrsten Sinne des Wortes). Da würde ich von der Heftigkeit etwas wegnehmen, und wenn's in Richtung good ol' Gänsehaut geht .

    Ja gehauchte Gesten
    auf betörend
    feindlichem Gebiet
    bewegen sich fort
    weit in die
    schweissnasse Menge hinein
    seinen Blicken
    zu entschwinden
    _____
    Hier finde ich das "Ja" nicht berauschend und fehl am Platz, da würde ich überlegen, es rauszukegeln. Die restliche Szenerie ist wieder klarer - nach der Annäherung die Entfernung, das Abtauchen in der tanzenden Masse.

    So, es sind einige Schwachstellen für mich, aber ich hätte es nicht rausgegriffen, wenn es mich nicht angesprochen und mir eine gewisse Hoffnung in die Rubrik zurück gegeben hätte *g*. Ich finde, da solltest du dich nochmal ransetzen .

    My tuppence,
    lieben Gruß,
    Malle

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Bern
    Beiträge
    387
    Liebe Frau Malle,

    Danke erstmal, dass du dieses Stückchen von mir ausgegraben hast und schön dass es dir (neben den Schwachstellen) gut gefällt!
    Diese Zeilen sind an jemand bestimmtes gerichtet-was eigentlich nichts zur Sache tut, mit der Abwechslung zwischen den wagen Andeutungen und den klaren Beschreibungen wollte ich das damalige Gefühl unterstreichen welches ebenso abwechselnd war..Die sinkenden Gebärden-sind Bewegungen, welche was ganz bestimmtes ausdrückten, welche auch mit den anfänglichen Grenzen hinabsanken Ich danke dir aber für das Bekittelnund werde es noch einmal übergehen-vielleicht schaust du dann nochmals vorbei(?)

    Liebe Grüsse und schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr-Wunnie
    ___Nicht am Rand-nein-Mittendurch___

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    889
    Hi Wunnie,

    so, dann sehe ich schon etwas klarer, wobei die Kritik natürlich die eines Fremdlesers ist, der etwaige persönliche Hintergründe des Schreibers nicht kennt und daher anders an die Sache herangeht.
    Jetzt kann ich mir zumindest vorstellen, was du mit "sinkende Gebärden" meinst *hüstel*, die Wortwahl finde ich trotzdem noch nicht optimal.
    Trotzdem muss ich sagen, dass sich das zurückschrauben der Gedanken-Zeilen in meinen Augen besser macht, bloß das "an nah bebenden Schenkeln" kriege ich nicht unter, was am "nah" liegt. Da könntest du noch überlegen, es zu streichen.
    Das war jetzt wieder Krittelei, aber die ist ja generell nur Anstoß. Ich schau wieder rein, aber komm' erstmal gut ins neue Jahr,

    lieben Gruß,
    Malle

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Bern
    Beiträge
    387
    Liebe Frau Malle,

    Schön hast du noch einmal vorbeigeschaut-ich schätze deine "Anstösse" wirklich sehr So hast du mich doch in Eifer gebracht-heute feier ich erst mal-aber die Zeilen lassen mich nun wirklich nicht mehr los

    Liebe Grüsse und auch dir dann ein frohes neues Jahr Wunnie
    ___Nicht am Rand-nein-Mittendurch___

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Ein Ort auf Zeit mit Herz
    Beiträge
    2.326
    Hallo Wunnie

    Ein interessantes Gedicht, für diesen Bereich auf jeden Fall


    Der Titel machte mich neugierig. Man denkt entweder an Sex bei Nacht im Auto oder an gesellschaftliche Züge.

    Trotz allem finde ich es jetzt nicht wirklich erotisch, eben nur interessant, aber neu


    Wohl wird es einfach der Aufbau sein der mich dabei etwas stört, aber jeder empfindet das Thema Erotik anders (wortwörtlich).


    Dennoch, dein Werk zieht nicht nur aus, sondern vor allem an. Es will etwas frisches präsentieren und das schafft es sicherlich auch.
    Es hat mir gefallen.

    Liebe Grüße f.D.
    In die Massen zu schreien, ist wie in der Stille zu schweigen.
    Neuste Texte:
    Hörbares-Lied: Rote Lippen

    Mein Werkeverzeichnis:
    Die Lyrikwelt des richtig Falschen

    Lesetipp:

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Bern
    Beiträge
    387
    Hi Denker,

    Schön das dir meine Zeilen-wenn auch vom Aufbau nicht-gefallen konnten!
    Ja damit musste ich ein etwas loswerden, hätte es am liebsten jedem erzählt in dieser Form ist es dann herausgekommen Ich wusste ehrlich gesagt nicht wirklich unter welcher Rubrik ich es hätte posten sollen-diese hier erschien mir schlussendlich doch am passendsten..
    Dankeschön und liebe Grüsse Wunnie
    ___Nicht am Rand-nein-Mittendurch___

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Hinter mir
    Von horstgrosse2 im Forum Minimallyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 07:37
  2. Hinter dem Regenbogen
    Von Disillusions im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 18:14
  3. Hinter der Tür
    Von wolforreal im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 01:10
  4. Hinter Gittern
    Von Ishuoris im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 08:24
  5. Hinter mir
    Von Silver Starlight im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 05:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden