1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Oer-Erkenschwick
    Beiträge
    1

    Mal nen Englisches: KLICK

    Why do I make silent cries in silent nights,
    While my bones are lying on this bed in my room,
    am I a fool or am I a tool?

    A tool? No... this can not be,
    not with the way I expect you're thinking of me.
    A fool, no, even this is wrong,
    because I've got the control about what I have done

    My bones are lying on this bed,
    because of the pain you've made me to have
    my heart is opened, with a blade harder than steel,
    It were your words, I will ever feel

    The not, and will never be explained "No"
    My heart has died that day, yes I think so
    And even with a heart, colder than Ice
    I enjoy my life and pay my price,

    The price for living in happyness
    living next to you in foolishness
    A fool? maybe I was wrong to me
    I lied at you, with the way, I told you how I feel

    I always told you not to lie
    And now I lied so much that I should die
    But you told me that I'm a part of your life
    so I got hope and began to fight
    ...

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Gaaaaanz weit weg...ein kleiner Ort im Norden Deutschlands
    Beiträge
    120
    Hi,
    Ähm... Ich habe nichts verstanden!Aber das was ich vertsanden habe, hat mir geffallen! Es ist für ein englisches Gedicht zu lang! Viele machen sich nicht die mühe es zu lesen!
    Lg Maddy
    Auch gefallene Engel haben Flügel...

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.589
    Zitat Zitat von Mystic Maddy
    Ähm... Ich habe nichts verstanden!Aber das was ich vertsanden habe, hat mir geffallen!
    Das ist auch der Grund, warum selbst billige englische Gedichte immer wieder so gut ankommen: Es gibt immer noch Leute, deren Englisch noch schlechter ist und die daher davon beeindruckt sind.

    Man muss sich hier nicht mal die Mühe machen, Fehler zu suchen. Die absolute Wortarmut des Gedichts ist an sich schon Anzeichen genug, dass es sich hier bestenfalls um rudimentäres Schulenglisch handelt. Da beeindruckt mich nichts...

    Nichts für ungut
    gott

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von gott
    Man muss sich hier nicht mal die Mühe machen, Fehler zu suchen.
    Doch, das muss man. Alles andere wäre ja ein eklatanter Netiquetteverstoß und man hielte sich besser zurück, bevor man ex cathedra verlautbart.

    No offence meant!

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Sätze ausm Zusammenhang reißen ist im übrigen eher nen Netiquettenverstoß, grade weil du damit gott ne völlig andere Aussage in den Mund legst.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Ensimismado
    Sätze ausm Zusammenhang reißen ist im übrigen eher nen Netiquettenverstoß, grade weil du damit gott ne völlig andere Aussage in den Mund legst.
    Inwiefern? Gott sagt: Billiges englisches Gedicht, jede/r Dumme findet immer noch Dümmere, die ihn/sie bewundern, wortarm, rudimentäres Schulenglisch ...

    ...und begründet nichts. Das ist also ausschließlich beleidigend, sonst nichts.

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Muss man ab sofort als Begründung das Gedicht nochmal zitieren, wenn es triviale Sätze sind, da gibts nicht groß zu belegen. Das ganze Gedicht besteht einzig und alleine aus langweiligen englischen Sätzen, die von einem nicht sehr großen Wortschatz geprägt sind. Wenn du nen Beispiel haben willst, les dir einfach irgend einen der Sätze durch.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Ensimismado
    Wenn du nen Beispiel haben willst, les dir einfach irgend einen der Sätze durch.
    Erstens lautet der Imperativ "Lies" und zweitens geht das so nicht an. Stelle dir doch einmal vor, ich kommentierte eines deiner Gedichte mit "Absoluter Mist" und würde zur Begründung sagen, man möge es sich einfach mal durchlesen, dann würde man schon sehen, dass ich Recht habe. Wäre das auch in Ordnung? Dann mache ich das so, okay?

  9. #9
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Erde
    Beiträge
    413
    Soll ichs mal übersetzen, soll ich?
    Das kann ich!
    Dauert nicht länger als ne halbe Stunde.
    Aber es würde dir nicht zur Ehre gereichen, Schwarze Tinte ... Und ich sehe beim ersten Lesen, dass sich die Mühe nicht sehr lohnt.
    ... und das macht auch viel Arbeit. Also, da du es geschrieben hast, tus doch selbst, und beweise, was die Lyrik wert ist ...

    Sorry, aber deine bisherigen Statements lassen keine höflichere Bearbeitung deines Anliegens zu, selbst schuld!

    Nachträglich: Ich will mich für den frechen Ton, siehe oben, entschuldigen, das war nicht wirklich nötig. Letztendlich verzichte ich auf eine Übersetzung, weil es sich ohnehin um deutsche Sätze mit englischen Vokabeln handelt, was mich ganz einfach langweilt. Vielleicht solltest du erstmal mehr englische Literatur lesen, Schwarze Tinte, das ist gut fürs Sprachgefühl.
    Geändert von fatcat (01.12.2006 um 10:16 Uhr)
    fatcat's Zahmlose
    Es ist etwas an meinem Wort
    dran, das sticht.

    Tippsen: \_anamolie_/\_Flamme_/\_Anti Chris._/ ~ Bewegungsschule(fit for fun) ~

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Between Heaven and Hell
    Beiträge
    1.133
    Lass mal die Übersetzung... die ist die Zeit eindeutig nicht wert, die man dafür investiert.
    Selbst im Englischen gibt es soetwas wie Metaphern und Lautmalerei und beides finde ich beim besten Willen nicht. Das schottische Blut in meinen Adern (auch wenn es nur sehr verdünnt ist) rebelliert bei diesem Sprachgebrauch.

    Daher:
    Bleib beim Deutschen.

    Silver Starlight
    Um durch die Welt zu kommen, ist es zweckmäßig, einen großen Vorrat von Vorsicht und Nachsicht mitzunehmen.

    Arthur Schopenhauer


  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von dingdong
    Erstens lautet der Imperativ "Lies" und zweitens geht das so nicht an. Stelle dir doch einmal vor, ich kommentierte eines deiner Gedichte mit "Absoluter Mist" und würde zur Begründung sagen, man möge es sich einfach mal durchlesen, dann würde man schon sehen, dass ich Recht habe. Wäre das auch in Ordnung? Dann mache ich das so, okay?
    Dann mal ne Frage, wie soll ich dir zeigen, dass keine Metaphern vorhanden sind? Geht nicht, also kann ich hier nichts aufzeigen. Wenn du mein gedicht mit absoluten Mist bewerten würdest, dann hätte ich kein Problem dir als Gegenbeispiel Metaphern, sprachliche Finesse etc, aufzuzeigen, da dies hier nicht gegeben ist, fällts schwer das zu verdeutlichen.

    edit: Sehe grad, hat sich ja eh erledigt...
    Geändert von Ensimismado (25.11.2006 um 13:35 Uhr)
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  12. #12
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Mystic Maddy
    Hi,
    Ähm... Ich habe nichts verstanden!Aber das was ich vertsanden habe, hat mir geffallen! Es ist für ein englisches Gedicht zu lang! Viele machen sich nicht die mühe es zu lesen!
    Lg Maddy
    Zu lang?! Nur weil es englisch ist...Aber wenn es deutsch wäre, wäre es nciht zu lang?! Sorry aber ich finde die länge hängt nciht von der sprache ab

  13. #13
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    Baden-Würtemberg
    Beiträge
    483
    Hallo Schwarze Tinte ,
    du hast dir bestimmt Mühe gegeben mit deinem Englischen Gedicht und warst eigentlich auch ein wenig stolz drauf , aber ich muss mich den anderen leider anschließen und sagen ,
    .... tut mir leid , das geht so nicht !!
    Engländer oder auch Amerikaner würden es als eine Vergewaltigung in der Sprache betrachten . Du benutzt immer die gleichen Wörter und der Inhalt ist leider für mein Denken ziemlich einfälltig !
    Die Idee etwas in Englisch zu schreiben ist zwar ganz nett , aber sich an die Englische Lyrik zu wagen ist ein sehr großer Schritt den ich selbst nicht tue , da bei mir etwas ebenso stümperhaftes heraus kommen würde wie bei dir auch.
    Deshalb ein guter Rat von meiner Seite :
    Deutsch ist unsere Sprache , also spreche auch in ihr . Du kannst schöne Redewendungen gebrauchen und du verstehst es ! Du hast einfach einen viel größeren Wortschatz und kannst so denn Inhalt weiter ausbauen und etwas mehr Kreativität noch hineinlegen !

    Trotzdem gern gelesen ,
    nichts für ungut ,
    Nightinbird
    "Mein Schwert , den Schild leg ich nun nieder .
    Den Krieg ... führ ich nie wieder !" (Der Wilde Wald - Tonke Dragd)

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.806
    Hmm, als Liedtext wär es sicher nicht so schlimm, die meisten Menschen achten eh vordergründig auf die Musik, aber da man hier nur das geschriebene Wort sieht, hast du eher Schwierigkeiten. Bei englischen Gedichten ist das sowieso immer so ein Problem, entweder die Sprache ist so einfach und schulmässig gehalten, dass sie jeder versteht, oder du sprichst ein richtig schönes Englisch, was kaum einer versteht, und wozu du dann auch kaum Rückmeldungen oder Verbesserungsvorschläge bekommst. In deinem Fall würde ich sagen, bist du beim einfachen Schulenglisch geblieben, und hast die Wortwahl extrem minimalystisch gehalten, was in Gedichten alles andere als förderlich ist.
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Englisches Zimmer
    Von referoe im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 02:09
  2. englisches Gedicht
    Von Fat Louie im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.12.2006, 11:20
  3. Ein Englisches Gedicht!
    Von waldohreule im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 18:13
  4. englisches Hochzeitsgedicht
    Von Cybergreek im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 04:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden