Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312

    Letzte Gelegenheit

    Die letzte Sonnenblume neigt
    ihr braunes Haupt der Erde zu,
    der Sommerwind schon lange schweigt,
    bewahrt in mir, doch stumm, wie du.

    Der Herbst mit seiner rauen Seele
    passt sich den Gefühlen an,
    fragst du dich, was dir denn fehle,
    denkst du wie ich voll Schmerz daran?


    Lass ruhen wilder Schlachten Ehre,
    lass Frieden schliessen uns heut Nacht!
    Auch wenn ich dir den Kuss verwehre,
    hält Gott der Liebe lächelnd Wacht.
    Geändert von Chavali (28.04.2008 um 12:30 Uhr)
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.397
    liebes Kätzcgen,
    einfach süß, nur verstehe ich nicht warum du in der letzten S. die zweite Zeile so:
    "Lass Frieden schliessen uns heute Nacht"

    ich finde das es richtig gestellt sogar noch besser klingt und wenn ich es richtig sehe stört es auch nicht in der Metrik
    "lass uns Frieden schliessen heute Nacht"

    klingt es so nicht auch besser in der Wortmelodie? Was meinst du?

    liebe Grüße

    deine Babsi

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Hallo Babsilein

    ick wees ned...mal sehen ob noch jemand anderer das auch findet?
    Ich hatte es in Kopf so...
    Wenn ich bloss nicht so faul wäre, hätt ick mir selbst verixxst

    Aber danke für deine liebe Wortmeldung, schaun wir mal...

    Nachtkatzi wünscht süsse Träume
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    supi,
    ich glaube wirklich, Du wirst immer besser. Hör auf badico, sie hat unbedingt Recht. He, und wie verixt man sich selber?
    Katzi ixt/supi mixt/
    Freund: Verflixt, (neeee, denkt doch bitte nicht so, nur weil supi pennen will)
    heut Nacht gibts nix . (das fehlende "t" steht doch hier)
    Ganz im Ernst, liebe supi, hast Du wirklich schön gemacht. Schön von der gezauberten Stimmung eines Herbsttages zum Herbst im Allgemeinen, das Stillwerden der Natur mit den "eingeschlafenen" Gefühlen, die Umkehrung der Tatsache, dass wir uns mit unseren Gefühlen der Herbststimmung anpassen (damit hast Du mich auf eine brillante Idee gebracht, die mir heute Morgen undeutlich durch den Kopf ging) und der friedensvolle Schluss ohne Kuss - eigentlich schade. Nun lassen wir alle ein bisschen den Kopf hängen, um dann aber diesen listigen Teufel mit Flügeln breit grinsen zu sehen. (Ich weiß gar nicht, wie Du auf die Idee kommst, der Kerl würde leise lächeln? Der lacht sich schlapp!) Aber nicht über Dein Gedicht. Ich finde es wirklich gut gelungen!
    Ich ziehe meinen Hut!
    Liebe Grüße,
    heinzi
    Geändert von Festival (21.11.2006 um 11:50 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Moinsen heinzilein

    "lass Frieden schliessen uns heut nacht,"

    hatte ich geschrieben, nicht "heute"
    Ich finde, das klingt supi.... oder....*zweifel*

    So, was war noch bekrittelt?
    Das mit dem t versteh ich net; ich hab doch alle Tees
    *schlauch steh*

    Aber danke für deine Wortmeldung.
    Ein Lob ist auch dabei, da freu ich mich

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    wien
    Beiträge
    2.681
    hallo katzi, guten morgen!
    ich finde das gedicht wunderbar! es ist traurig und tröstend zugleich!
    (meine meinung!) auch, wie du es hier darstellst finde ich gelungen.
    ich könnte noch lange lobpreisen, aber die zeit nicht...
    aber, ich frage dich: passt sich der herbst wirklich unseren gefühlen an oder wir unsere gefühle an ihn?
    alles liebe cori

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    Liebe supi,
    das fehlende "t" bezog sich auf den Reim meines kleinen spottverses. Die Nacht habe ich ergänzend rein gesetzt. Ernsthaft gefragt: Schreibt man nicht heut Nacht? Aber dazu hatte ich doch gar nichts gesagt. Die liebe Cori scheint übersehen zu haben, dass ich die Umkehrung von Ursache und Wirkung eigentlich fast genial finde. Lass sie bitte so stehen. Warum nicht mal den Menschen in das Zentrum des Geschehens rücken? So kann man das verstehen und so will ich das auch verstehen.
    He, Cori, ist das nicht spannend: "Die Welt dreht sich um dich/mich"? Stimmt doch auch nicht, aber ist doch ein schöner Wunsch/Gedanke.
    Liebe Grüße, heinzi

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    wien
    Beiträge
    2.681
    lieber heinzi,
    es war eine frage, keine bitte es umzukehren. und der mensch steht in der philosophie sowieso im mittelpunkt, nicht? grins. aber, es war wirklich nur ein gedankenblitz meinerseits.
    alles liebe cori

  9. #9
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Ostfriesland;)
    Beiträge
    492
    Hallo Katzi,

    ein sehr gelungenes Gedicht. Die optische Gestaltung gefällt mir gut.

    Habe nichts weiter zu meckern!

    Deine letzten beiden Verse finde ich wunderbar gelungen.
    Dieses offene Ende, ein klein wenig schelmisch verpackt, hat m.E. einen leicht erotischen Ausklang deines Gedichtes bewirkt.

    Gruß

    Garahn
    Blicke zurück, um zu lernen.
    Schaue nach vorn, um zu träumen.
    Halte inne, um zu leben.

  10. #10
    Falderwald Guest
    Liebe Katzi,

    da hast du ja jetzt schon einige Meinungen über dein Gedicht bekommen und ich kann mich meinen Vorrednern(innen) nur anschließen und dir sagen, daß es auch mir sehr gut gefällt.

    Die letzte Sonnenblume neigt
    ihr braunes Haupt der Erde zu,
    der Sommerwind schon lange schweigt,
    und schweigen tust auch du.

    Das Bild mit der sich neigenden Sonneblume ist sehr schön gewählt, ebenso der Übergang mit dem schweigenden Sommerwind hin zum schweigenden LD.

    Der Herbst mit seiner rauen Seele,
    passt sich den Gefühlen an,
    fragst du dich, was dir denn fehle,
    denkst du wie ich voll Schmerz daran?

    Ich denke, es ist legitim zu schreiben, daß sich der Herbst den Gefühlen anpasst, denn es ist schließlich nur eine Frage der Sichtweise.
    Wie oft sagt man z.B., ohje, schau mal das Wetter, es passt richtig zu meiner miesen Stimmung.
    Wer sich hier nun wem angepasst hat, bleibt letztendlich offen.
    Wenn ich für mich im Zentrum stehe, dann dreht sich die Welt eben um mich.

    Lass ruhen wilder Schlachten Ehre,
    lass Frieden schliessen uns heut Nacht,
    auch wenn ich dir den Kuss verwehre,
    hält Amor leise lächelnd Wacht.

    Auch hier finde ich, daß du die zweite Zeile eigentlich so stehen lassen kannst, denn du brauchst ja einen 8-Silbigen Vers.
    Du hast zwar das Wörtchen "lass" gedoppelt, aber es stört eigentlich nicht wirklich. (Du könntest höchstens das zweite "lass" durch "und" ersetzen, muß man aber nicht)
    Einen erotischen Ausgang sehe ich hier eigentlich nicht, da die dritte Zeile den Kuss verwehrt und eigentlich auf eine rein seelische Nacht hinweist.

    Eine Metrik-Analyse können wir uns sparen, da ich keine Fehler feststellen konnte.

    Also bleibt mir nur noch dir ein nettes Lob auszusprechen.
    Gerne gelesen und kommentiert...


    Liebe Grüße

    Bis bald

    Falderwald

  11. #11
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Auckland/Neuseeland
    Beiträge
    868
    Liebe supikatzi!

    Etwas ganz Feines ist Dir da gelungen!
    Dieses ist mM nach das beste von Deinen Allerjuengsten.

    Melancholie und Schwermut, ein wenig Bitterkeit, Herzeleid, Erinnerungen an Zwistigkeiten und doch, der Wille zur Versoehnung, auch wenn man noch ein wenig Zeit braucht, alles wieder ins Lot zu bringen...das Wichtigste, Amor haelt Wacht und laechelt.
    Von allem ein guter Schuss, nur dabei achtgeben, dass sich alles die Waage haelt, dann hat man schon ein ganz gutes Rezept...sorry...Konzept fuer die Liebesbeziehung...

    Einmalig hingekriegt, in so wenigen Zeilen, ein grosses Lob.

    xXxXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxX

    xXxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    xXxXxXxX

    xXxXxXxXx
    xXxXxXxX
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxX

    In der zweiten Strophe haperts, aber da ich wo gelesen hab, dass Du zu faul zum x-en bist, hab ich es halt uebernommen.
    Muss es heut beim Mosern belassen, ist schon 2Uhr morgens bei mir, da faellt mir sowieso nix G'scheites mehr ein (noch weniger, als sonst.. )

    Werd aber am Ball bleiben, weil mir dieses Gedicht besonders gut gefaellt!

    Liebe Gruesse
    von Lailany

  12. #12
    Flamme ist offline Krauseminze, Minze, krause
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    620
    liebe Herbst-katzi

    auf dass deine antwort noch länger werde, als sie ohnehin schon ausfallen wird (schon allein wegen faldi und lailany) schreibe ich auch noch etwas dazu

    ich kann mich dem Lob meiner Vorredner ohne einschränkungen anschließen - gefällt mir wirklich sehr

    der Trochäus in den mittleren Versen der mittleren Strophe verdeutlicht diese Umkehrung, die heinzi schon erwähnt hat - finde ich passend und gut umgesetzt - mein kompliment

    ein rundes Werk, an dem ich nichts zu kritteln habe (ausnahmsweise)
    hm... außer vielleicht dass mir der letzte vers der ersten strophe ein wenig zu kurz erscheint, aber das stört mich nicht besonders und ist wohl auch ansichtssache

    gerne gelesen, das schöne stück
    liebe grüße
    flamme


    Sag nichts dagegen, gewiß, Du kannst alles widerlegen, aber zum Schluß ist garnichts widerlegt. (F. Kafka - Das Schloß)

  13. #13
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Bern
    Beiträge
    387
    Hi katzi,

    Hm..es wurde schon so ziemlich alles gesagt,gext und interpretiert-muss meinen Senf aber auch noch dazu geben Die Darstellung gefällt mir ganz besonders, vom Inhalt her hast du Gefühle mit dem Sommer-Herbst Übergang wunderbar rübergebracht..

    Sehr gerne gelesen

    Auf bald lg Wunnie
    ___Nicht am Rand-nein-Mittendurch___

  14. #14
    königindernacht Guest
    Liebe Katzi,

    ja, es ist ein zauberhaftes Liebesgedicht und viel Gutes wurde schon geschrieben.
    Dennoch möchte ich dir nacheinander etwas zu den einzelnen Strophen schreiben, da ich sie nicht ganz so "glatt" empfinde, wie mancher andere.

    Die letzte Sonnenblume neigt
    ihr braunes Haupt der Erde zu,
    der Sommerwind schon lange schweigt,
    und schweigen tust auch du.

    Zeile 3 und 4 überzeugen mich im Vergleich zum fantastischen Bild aus den ersten beiden Zeilen nicht. Im Gegensatz zu Falderwald empfinde ich die Doppelung von "schweigen" als nicht gelungen. Das klingt zudem so plakativ und klischeehaft. Wenn an dieser Strophe noch gearbeitet werden sollte, dann bezöge sich das Tun auf diese fünf Worte. Was meinst du dazu?

    Herzlichst, KÖ

  15. #15
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    hallo katzi
    gefällt mir mal wieder sehr gut.
    liest sich wunderschön und auch dein spiel mit den farben hat etwas.
    also wie schon von all meinen vorrednern gesagt: ein wunderschönes liebesgedicht

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Verpasste Gelegenheit
    Von Hans Werner im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 09:45
  2. Un-Gelegenheit
    Von Archimedes im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 15:44
  3. Die Gelegenheit
    Von Rosenstrauss im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 13:08
  4. Die Gelegenheit an sich
    Von Wilson im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 21:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden