Thema: Das Blatt

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    6

    Das Blatt

    Es fällt herab, ganz gelb fast rot
    Kein leben in ihm, es ist tot

    Es segelt leise, stumm hernieder
    Andere folgen immer, immer wieder

    Ohne Ton berührts den Boden
    Als würds von dort angesogen

    Ganz geschmeidig liegt es dort
    Der kleinste Hauch weht es hinfort

    Läst es wanken, kreisen in der Lust
    Er spielt mit ihm, der Wind der Schuft

    Ich dreh den Kopf und schau mich um
    Haufenweis, fällts herab, liegt um mich rum

    Gelb, selten grün, meist rot
    Die Haufen von Ihnen sind alle tot

    Landschaften um mich herum wirken riesig und weit
    Und ich weiß bald ist´s zu End mit der Herbstzeit

    Ich heb eins auf, kann mich nicht sehen satt
    Mich fasziniert, vom Baum das tote, bunte Blatt
    Geändert von Lady_poetry (23.11.2006 um 22:13 Uhr)

  2. #2
    königindernacht Guest
    Ich mag meine Meinung zu Inhalt und Form nicht schreiben, bevor du als Autorin nicht die Rechtschreibung verbessert hast. KÖ

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ein Blatt
    Von Hans Plonka im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2018, 07:14
  2. Ein Blatt
    Von Rini im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 20:48
  3. Ein Blatt
    Von g. garibaldi im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2006, 19:41
  4. Blatt um Blatt
    Von Angel of Berlin im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2004, 23:02
  5. Das Blatt
    Von Birgit im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2001, 16:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden