1. #1
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041

    je mehr man denkt...

    Die Schnecke breitet seine Schwingen
    Auf dass sie zum Altare schwindt.
    Der Schwalbschwanz schwatzt von Schwindeldingen.
    Der Maulwuf staunt, und glaubt es blind.

    Ein Eber drauf –rehleinrosarot-
    Pflügt prompt das heil´ge Metrum um.
    Der Gagapei (zu englisch „parrot“)
    Meint: „Der soff bloss z´viel Met und Rum!“

    Die Schnepfe schnäuzt sich schnarf zuweilen,
    Sodass es hallt im kühlen Münster.
    Die Schwingschneck´ muss zum Beichtstuhl eilen,
    Der Eber strahlt zu Kreuz, dann grünzt er.

    Als dann der maulend´ Maulwurf wurfte
    Ein Kleingeld in den Opferstock,
    (Der Kakapei hinein-notdurfte!)
    Rieb sich die Schnepf´ die Äuglein trock.

    Der Schwalbschwanz vor dem Tabernakel
    Krakehlt noch ein Gebetsdebakel;
    Je mehr man denkt, so stellt man fest,
    Dass man´s doch besser bleiben lässt.
    Ja, dieser Satz stimmt immerdar,
    Wär er auch falsch, so ist´s doch wahr.
    Und uns´rer Tierlein Viecherein
    Wird Gott nur allzu gern verzeihn.
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    196
    He Sie da!

    Von einem bis zum anderen Ohr bringen mich diese Zeilen zum Grinsen. Selbst als ich den Faden ohne Worte verließ. Tja und so kehre ich nun doch zurück, weil das ja schon als Kompliment gedeutet werden kann! Sind Understatments nicht was Tolles?
    Man muss an einigen Stellen schon drei oder viermal lesen, ging zumindest mir so: "Die Schnecke breitet seine Schwingen". Da fängt es schon und man denkt, holla, sind es nicht ihre Schwingen. Welche Schneckenschwingen eigentlich?Tja man kann sich über vieles Gedanken machen, man mag auch gerne manchem raten, denk doch mal nach, aber Hauptsache man nimmt sich in allem nicht zu ernst!?!

    Gruss
    sora

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    138
    Hallo leporello!
    ...Wird Gott nur allzu gern verzeihn.
    Glaubst du wirklich???
    Ich bin hier weg (Psalm 1,1).
    Gruß vom Y~shark
    Ich versuche auch nur, zu sagen, wovon ich glaube, es seien meine Gedanken, in der Hoffnung, meine Meinung beruhe nicht einfach nur auf Irrtümern.
    Liebe macht blind - nicht blöd!

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    Zitat Zitat von sora
    He Sie da!
    iiiiiiiich?
    freut mich, dass dich dein schleches gewissen noch zu diesem netten kommentar gezwungen hat, danke.
    Zitat Zitat von y-shark
    Glaubst du wirklich???
    Ich bin hier weg (Psalm 1,1).
    nur weil du dich in meinen (zugegebenermassen stellenweise kindlich-trotzigen) text verlaufen hast, sitzt du noch nicht im kreise der spötter.
    eine etwas genauere kritik hätte ich spannend gefunden.
    es ging mir eigentlich in erster linie darum, eine lokalität und eine szene zu haben, die nicht häufig verwendet wird, um darin rumzuspinnen. wer nun kritisches daraus lesen kann, liegt sicher nicht ganz falsch, aber gegen den glauben, gegen gott habe ich nichts gesagt, und die tierlein sind auch nicht fabelmässig als stellvertreter irendwelcher analierenden heidenmenschen gedacht.
    und wegen dem "glaubst du wirklich?": auf jeden fall. (es muss. )
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    138
    Hallo leporello!
    Zunächst freut mich, daß du die Bibelstelle nachgeschlagen hast. Es liegt nicht in meiner Absicht, dich persönlich anzugreifen oder etwas zu unterstellungen. Wenn Menschen dazu angeregt werden, über ihre Beziehung zu Gott nachzudenken (ich bin überzeugt davon, daß man in dieser Hinsicht das Nachdenken tunlichts nicht vollends unterlassen sollte), habe ich erreicht, was mir wichtig war. Nichtsdestotrotz will ich betonen, daß Gott nicht einfach so alles nur allzu gern verzeiht. Die Frage von Schuld und Vergebung wird in der Bibel als überaus ernste Sache abgehandelt.
    Zum Gedicht:
    Sei einfach froh, daß ich nicht detaillierter darauf eingehe. Angesichts des Szenarios bin ich viel zu befangen, um da noch objektiv (in deinem Sinne) kritisieren zu können. Tut mir leid und nichts für ungut.
    Grüße vom Y~shark
    Ich versuche auch nur, zu sagen, wovon ich glaube, es seien meine Gedanken, in der Hoffnung, meine Meinung beruhe nicht einfach nur auf Irrtümern.
    Liebe macht blind - nicht blöd!

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    jetzt haben wir den text in eine ecke gedrängt, in die ich es gar nicht so haben wollte grad die zeile "je mehr man denkt.." soll nicht nur auf den ganzen sakralen oberteil bezogen werden, sondern auch einfach auf den quatsch, den ich so geschrieben habe. ich mag es wenn man einem vermeindlich unsinnigen gedicht doch noch was tiefes entnehmen kann. aber nicht nur.
    die stelle habe ich natürlich nachgeschlagen, und ich sehe mich zwar gelegentlich gerne als spötter, aber sich über etwas amüsieren, das man nicht kennt, finde ich unverschämt, will sagen, dass ich mich hier mal unbekümmert mit einem thema beschäftigt habe, das mir auch sonst nicht so fremd ist. mach dir also keine sorgen um mein seelenheil

    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    196
    Ha,

    da werf ich auch nochmal ein paar verteidigende Gedankenschnipsel ein!

    Also ich lass jetzt endgültig keine Zeugen Jehovas mehr in meine Wohnung auch wenn die immer so süß sind, aber da wird einem ganz schwindelig, weil die so denkresistent sind!

    Und dann purzelten einer Freundin von mir als 6 jährige die Worte aus dem Mund: War ja ganz lustig, aber das Gruselkabinett war lustiger. Und diese Worte hallte so schön in der Kirche nach gelesener Messe nach und führten zum allgemeinen Gelächter!

    Glauben und Denken, muss kein Grabengegensatz sein, kann aber! Für mich ist Gott nichts so personales, aber wenn dann hat er viel Humor, ansonsten könnte ich mir viele Dinge nicht erklären!

    Gruß
    sora

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    verteidigend für was?
    die geschichte ist gut, nur: es gruselt doch auch in der kirche schon ganz gemütlich: wir saufen blut, einer ist ans kreuz genagelt, mit zerschunderner brust, und die geschichten aus den AT sind auch nicht nur harmlos
    aber darf ich mal annehmen, dass dir der text etwas zugesag hat? dankeschön.
    g.l.
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. mehr und mehr wollen immer mehr und mehr
    Von Artus im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 00:21
  2. ein Dichter denkt...
    Von Nachteule im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 16:33
  3. was man denkt...
    Von Gegenwind im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 21:24
  4. Wer denkt an dich
    Von beislschmidt im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 11:16
  5. Novy denkt, dass sie denkt
    Von Novyskorp im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 00:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden