1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    mecklenburg
    Beiträge
    198

    Das verkorkste Weihnachtslied

    Jedes Jahr zur gleichen Stunde
    kommt zu uns der Weihnachtsmann.
    Weil der Rentierschlitten Schrott ist,
    fährt er Straßenbahn.
    Wieder gibt’s soviel Geschenke,
    dass er sie nicht schleppen kann,
    darum hat die Straßenbahn
    auch eins, zwei Hänger dran.

    Schwiegermama brät die Ente,
    doch der Vogel wird nicht zart.
    Darum wird er kurzerhand
    im Schnellkochtopf gegart.
    Schwager Torsten formt die Klöße,
    doch er hat schon einen Schwips.
    Weil sie nicht zusammen halten,
    hilft er nach mit Gips.

    Und die Enkelkinder schnippeln
    Früchte für den Obstsalat.
    Weil sie keinen Obstler rein tun,
    schmeckt er ziemlich fad.
    Gabi füllt den Rotwein aus dem
    Tetrapack in Flaschen um,
    und damit wir schneller blau sind,
    spritzt sie ihn mit Rum.

    Ich soll die Gitarre quälen,
    und hab dazu keine Lust.
    Drum kipp’ ich ins Alsterwasser
    Schnaps, vor lauter Frust.
    Unser Weihnachtslieder-Singen
    geht dem Nachbarn auf den Docht.
    Weil es ihm, wie stets, zu laut ist,
    hat er schon gepocht.

    Geht die Feierei zu Ende,
    fallen wir bezecht ins Bett.
    Unser Magen hat zu tun
    mit zuviel Wein und Fett.
    Viel zu früh, noch vor dem Aufstehn,
    ein Gepolter, welch ein Graus!
    Bruno schmeißt mit lautem Abwasch
    uns zum Frühstück raus.

    Ist das Weihnachtsfest gewesen,
    geht der Stress schon wieder los.
    Quittungen und Kassenzettel,
    ach wo sind sie bloß?
    Sachen, die die Tante schenkte,
    passen nicht, ist das nicht dumm,
    darum tauscht man sie im Kaufhaus
    einfach wieder um.

    Auch Silvester ist Geschichte,
    knallend ging’s ins neue Jahr.
    Gut dass von den Gästen niemand sturzbetrunken war.
    Viel zu wenig wurd’ gegessen,
    eingefroren wird der Rest.
    Der wird wieder aufgetischt
    beim nächsten Neujahrsfest.

    In den 60-er Jahren war ein Weihnachtsschlager, heute ganz vergessen, in allen Musiksendungen zu hören, die etwas mit dem Fest zu tun hatten.
    In unserer Familie wird er immer noch fleißig gesungen. Der Text oben ist meine Variante, ein ironischer Bezug auf unser Weihnachtsfest.
    Ach, da hab ich doch den Refrain(ungeändert) vergessen:
    Fröhliche Weihnachten, Weihnachten
    steh'n vor der Tür,
    ist das nich wunderbar!
    Fröhliche...
    steh'n...
    Bekanntlich jedes Jahr!

    Und wer den Original- Text haben will, der melde sich!

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Auckland/Neuseeland
    Beiträge
    868
    Hallo kleo56!

    Und damit Du uns wirklich net davonlaeufst, werd ich mich heut nicht vor einem Kommentar druecken.
    Habs naemlich gestern schon gelesen, da es mir echt gut gefallen hat, bin ich heut wiedergekommen
    Es ist lang und deswegen wollt ich mich daran vorbeischummeln...

    Ok...dann mal ran an den Speck:

    Inhaltlich iss es gut, in humoriger Weise geschildert, die Zwischenpointen halten den Leser trotz beachtlicher Laenge bei der Stange. Daumen hoch dafuer.

    Nun ans Eingemachte:

    Im Allgemeinen, aber besonders bei Humorigem ist es fuer den Leser wichtig, dass er stolperfrei durch die Zeilen kommt. Nix iss aergerlicher und verdirbt die Laune mehr als laufendes Haengenbleiben.
    Da solltest Du mM nach noch ein wenig mehr drauf achten.
    Du zeigst definitiv Potential und es waere sicher wert, wenn Du da noch dran arbeiten wuerdest.

    Jedes Jahr zur gleichen Stunde
    kommt zu uns der Weihnachtsmann,
    weil der Rentierschlitten Schrott ist,
    faehrt er Strassenbahn.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Wieder gibts so viel Geschenke
    dass er sie nicht schleppen kann,
    drum hat die Strassenbahn
    auch eins, zwei Haenger dran.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    xxxXxX
    xXxXxX

    Schwiegermama braet die Ente
    doch der Vogel wird nicht zart,
    drum wird er kurzerhand
    im Schnellkochtopf gegart.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    xxxXxX
    xXxXxX

    Schwager Torsten formt die Kloesse,
    doch er hat schon einen Schwips,
    weil sie nicht zusammenhalten,
    hilft er nach mit Gips.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Und die Enkelkinder schnippeln
    Fruechte fuer den Obstsalat,
    weil sie keinen Obstler reintun,
    schmeckt er ziemlich fad.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Gabi fuellt den Rotwein aus dem
    Tetrapak in Flaschen um
    und damit wir schneller blau sind,
    spritzt sie ihn mit Rum.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Ich soll die Gitarre quaelen
    und hab dazu keine Lust
    drum kipp ich ins Alterwasser
    Schnaps, vor lauter Frust.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Unser WEihnachtsliedersingen
    geht dem Nachbarn auf den Docht,
    weil es ihm, wie stets zu laut ist,
    hat er schon gepocht.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Geht die Feierei zu Ende,
    fallen wir bezecht ins Bett.
    Unser Magen hat zu tun
    mit zuviel Wein und Fett.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxX
    xXxXxX

    Viel zu frueh, noch vor dem Aufstehn,
    ein Gepolter, welch ein Graus,
    Bruno schmeisst mit lautem Abwasch
    uns zum Fruehstueck raus.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Ist das Weihnachtsfest gewesen,
    geht der Stress schon wieder los,
    Quittungen und Kassenzettel,
    ach, wo sind die bloss.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Sachen, die die Tante schenkte,
    passen nicht, ist das nicht dumm,
    darum tauscht man sie im Kaufhaus
    einfach wieder um.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Auch Silvester ist Geschichte,
    knallend gehts ins Neue Jahr,
    gut, dass von den Gaesten niemand,
    sturzbetrunken war.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Viel zu wenig wurd gegessen,
    eingefroren wird der Rest,
    der wird wieder aufgetischt
    beim naechsten Neujahrsfest.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxX
    xXxXxX

    Puhhhhhh...mannomann..so ein langer Schlauch.. ...

    Das Reimschema, mit dem Du angefangen hast und das Du ja bei den meisten Strophen eingehalten hast, eignet sich sehr gut fuer diese Art von Gedicht.
    Vielleicht faellt Dir zu den Strophen, die Dir entgleist sind, noch eine Loesung ein, wie Du sie anpassen kannst.

    Ein paar Tips zum Buegeln...

    Wieder gibts so viel Geschenke,
    dass er sie nicht schleppen kann,
    darum hat die Strassenbahn heut
    einen Haenger dran.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Schwiegermama braet die Ente,
    doch der Vogel wird nicht zart,
    darum wird im Eilverfahren
    schnellkochtopfgegart.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Geht die Feierei zu Ende,
    fallen wir bezecht ins Bett,
    uns're Maegen rebellieren,
    zuviel Wein und Fett.
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxX

    Puuuuuuhhhhhhhh...Schweiss abwisch...
    und nu brauch ich ein Glas Wein, mein Magen rebelliert jetzt schon..lol,
    alles uebrige kannst Dir ja selber nochmal durch den Kopf gehen lassen.

    Nix fuer ungut, wenn ich der Meinung waer, dass es der Muehe nicht lohnt, haett ich sie mir net gemacht.

    Herzliche Gruesse
    Lailany

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    mecklenburg
    Beiträge
    198

    Danke Lailany,

    für die große Mühe, die du dir beim Analysieren meines "Kunstwerkes" gegeben hast. Ich werde versuchen, deine Ratschläge betreffs des Versmaßes zu berücksichtigen. Aber vergiß nicht , das ist ein Lied, da singt sich und klingt vieles doch ganz anders, als wenn man lesend drüber holpert. Übrigens habe ich mich vor dem Posting noch arg geplagt, es in bessere Form zu bringen. Aber andere Augen sehen eben mehr.
    Was mich aber interessiert, kennst du das Original? Und diese Frage stelle ich allen.

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Auckland/Neuseeland
    Beiträge
    868
    Hallo Kleo!

    Zu Deiner Frage, nein, das Original kenn ich nicht, waer aber interessiert daran, es zu lesen und zwar deswegen, weil ich neugierig bin, wie Du die Aenderungen, die Du erwaehnst, gemeistert hast.
    Das aber nicht, weil ich ueber Dich oder Dein Schaffen urteilen moechte ..sondern als Lernprozess fuer mich selbst.
    Wenn ich ein fertiges Werk hab und eine Zeile ist nicht gelungen, tu ich mich in der Regel schwer, eine wirkliche Verbesserung zu finden.

    Wuerdest Du mir das Original in einer PN zukommen lassen?

    Nochmal zu Deiner Weihnachtsstory..ich hab zwar Deine Erlaeuterung bezueglich Musikstueck zur Kenntnis genommen, hab aber diesen Aspekt weder beim Lesen noch beim Kommentieren in Betracht gezogen.
    Was ich hier als Leser erwarte und zumeist auch vorgesetzt bekomme, sind Gedichte und als solche sehe und beleuchte ich sie.
    Versteh mich nicht falsch, das ist auch nicht abwertend fuer Dein Werk zu verstehen, dass Du es dem 'Gedichteforum' anzupassen versuchtest, spricht durchaus fuer Dich.
    Ich wuenschte, man koennte das von allen Usern behaupten...

    Bitte schick mir bei Gelegenheit die Originalfassung, bin schon gespannt..

    Herzlichen Gruss
    von Lailany

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    mecklenburg
    Beiträge
    198

    Freu mich,

    dass es dir gefällt, das Original ist unterwegs oder schon da. Wenn du aus der Gegend stammst, in der du zu Hause bist, und deine Eltern sin auch von dort, dann sollten sie die Melodie schwerlich kennen. Es sei denn, sie haben in den 60-er Jahren in der Vor- und Weihnachtszeit Verwandte im Osten besucht. Meines Erachtens kommt das Lied aus der Unterhaltungsbranche der DDR.
    Ich kann mich aber auch irren!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Weihnachtslied mit Ego
    Von Walther im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2016, 10:31
  2. Weihnachtslied des Unbehagens
    Von Carolus im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2015, 22:33
  3. Weihnachtslied
    Von Walther im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 12:28
  4. (noch ein) Weihnachtslied
    Von Tappert im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 13:27
  5. DAS BESTE GESCHENK - Weihnachtslied
    Von boris efimov im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 03:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden