Thema: Warheit

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    13

    Exclamation Warheit

    Dieses Gedicht ist dem Frieden gewidmet und soll zum Nachdenken anregen.

    Was sind wir Menschen für Tiere
    Wir töten unsern eigen Liebe
    Auf dass uns diese Untat ziere
    Versetzen unsren Freunden Hiebe
    Verletzen uns in Krieg und Leiden
    Und lassen unsre Bomben singen
    Auf dass wir aus dem Leben scheiden
    Mit durchbohrten Engelsschwingen


    (Wer das nicht versteht der versteht nicht viel)


    Ich will bitte dass ihr schreibt!!!!!!!!
    mein leben in worten.....
    ich hätte mehr schreiben sollen.....

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Die Wahrheit ist, dass du hier Sätze aneinanderreihst, die ein Gebiet beleuchten sollen, denen dem der Autor scheinbar noch nicht wirklich gewachsen ist. Da fehlt es mir an wirklich reflektierter Sichtweise. Das hier sind Plattitüden, gewürzt mit Orthographie- und Interpunktionsfehlern. Zudem zieht der Paarreim das Ganze hier ins Lächerliche, nicht ins Satirische.

    Gruß
    Geändert von Ensimismado (23.11.2006 um 22:45 Uhr)
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Warheit Medusa
    Von Der Egoist im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 15:26
  2. Die Lüge Die Uns Warheit Ist
    Von Luther Frost im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 02:27
  3. Die Warheit
    Von Engelsdämon im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 17:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden