1. #1
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    500

    Antidepressivum

    Antidepressivum

    Unsichtbar
    ist uns
    die Sonne,
    gewöhnlich,
    obwohl sie
    alles
    sichtbar macht.

    Richtest du
    kühn den Blick
    auf sie,
    sticht sie dir
    ins Auge,
    blendet es
    für immer.

    Doch manchmal
    hüllt sie sich
    in weiches Grau,
    sanft und kühl
    ist dann ihr Licht,
    sichtbar
    dem Auge.

    Nebelmond,
    dir dank ich
    dies Geschenk,
    nicht nur
    machst du
    die Seele
    trüb.

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    hallo hans werner
    also dein gedicht gefällt mit sehr gut.
    aufbau und form sind interessant und wissen zu gefallen.
    auch der inhalt spricht mich an.
    in der regel mag ich keine ungereimten gedichte,(eigentlich nur, wenn es gar nicht auffällt, dass es sich nicht reimt) und das ist hier der fall.
    oder sagen wir lieber es stört hier einfach nicht.
    du malst wunderschöne bilder mit diesen doch recht knappen woerten, die aber dennoch sehr viel emotionen mit sich tragen

    sehr gern gelesen

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Antidepressivum
    Von Mondschaukel im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2015, 19:15
  2. Antidepressivum
    Von Dana im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 21:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden