Thema: Das Bild

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20

    Das Bild

    Das Bild

    Ich dachte über eine Sache nach
    Da gab es etwas, was mir ins Auge stach
    Das Foto dort drüben an der Wand
    Dort standen wir zusammen Hand in Hand

    Ich sah wie das Foto nach und nach verblasste
    Das lag wohl daran, dass er mich jetzt hasste
    Ich erinnerte mich an das kühle Wasser
    Doch das Foto wurde nur noch blasser

    Ich fühlte seine Hand in meiner
    Aber das Foto wurde trotzdem nich kleiner
    Plötzlich packte mich die Wut
    Das Foto tat mir gar nicht gut

    Langsam bewegte ich mich zu ihm hin
    Das alles hatte keinen Sinn
    Ich wollte es in Stücke reißen
    Oder einfach aus dem Fenster schmeißen

    Warum tat ich es denn nicht?
    Zum Kotzen fand ich sein Gesicht
    Ich wollte ihn nicht mehr sehn
    Konnte mich selbst nicht mehr verstehn

    Nur wenige Zentimeter trennten mich vom Bild
    Ich wurde richtig wild
    Ich spürte, wie sich meine Hände ballten
    Sich meine Fingernägel in meine Hände krallten

    Dann schlug ich zu
    Doch ich hatte noch immer keine Ruh
    Ich nahm das Bild in die Hand
    Und schmiss es gegen die Wand

    Es zerbrach in tausend Stücke
    Ich blickte auf die Wandlücke
    Dort war nun ein großer, weißer Fleck
    Schnell schaute ich wieder weg

    Tränen liefen über meine Wangen
    Ich spürte, wie sich seine Arme um nich schlangen
    Warum hörte diese Gefühl nicht auf?
    Ich schlug noch einmal auf das Bild oben drauf

    Es schien nichts zu nützen
    Nicht konnte mich vor ihm schützen
    Ich ließ mich auf mein Bett fallen
    Es konnte noh so laut knallen

    Es konnte noch so laut krachen
    Ich konnte gar nicht machen
    Ich blickte auf das kahle Loch
    Und da wusste ich: Ich liebte ihn immernoch


    Also, ich weiß nicht, ob das Gedicht gut ist, was meint ihr?
    Arroganz ist die Kunst auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.

    Verantwortlich ist man nicht nur für das was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    138
    Hallo Sweet Cherry!
    Dein Gedicht hat eine große Schwachstelle: es ist nicht verdichtet. Ich will's mal so verdeutlichen:
    Das Bild

    Ich dachte über eine Sache nach
    Da gab es etwas, was mir ins Auge stach
    Das Foto dort drüben an der Wand
    Dort standen wir zusammen Hand in Hand

    Ich sah wie das Foto nach und nach verblasste
    Das lag wohl daran, dass er mich jetzt hasste
    Ich erinnerte mich an das kühle Wasser
    Doch das Foto wurde nur noch blasser

    Ich fühlte seine Hand in meiner
    Aber das Foto wurde trotzdem nich kleiner
    Plötzlich packte mich die Wut
    Das Foto tat mir gar nicht gut

    Langsam bewegte ich mich zu ihm hin
    Das alles hatte keinen Sinn
    Ich wollte es in Stücke reißen
    Oder einfach aus dem Fenster schmeißen

    Warum tat ich es denn nicht?
    Zum Kotzen fand ich sein Gesicht
    Ich wollte ihn nicht mehr sehn
    Konnte mich selbst nicht mehr verstehn

    Nur wenige Zentimeter trennten mich vom Bild
    Ich wurde richtig wild
    Ich spürte, wie sich meine Hände ballten
    Sich meine Fingernägel in meine Hände krallten

    Dann schlug ich zu
    Doch ich hatte noch immer keine Ruh
    Ich nahm das Bild in die Hand
    Und schmiss es gegen die Wand

    Es zerbrach in tausend Stücke
    Ich blickte auf die Wandlücke
    Dort war nun ein großer, weißer Fleck
    Schnell schaute ich wieder weg

    Tränen liefen über meine Wangen
    Ich spürte, wie sich seine Arme um nich schlangen
    Warum hörte diese Gefühl nicht auf?

    Ich schlug noch einmal auf das Bild oben drauf

    Es schien nichts zu nützen
    Nicht konnte mich vor ihm schützen
    Ich ließ mich auf mein Bett fallen
    Es konnte noh so laut knallen

    Es konnte noch so laut krachen
    Ich konnte gar nicht machen
    Ich blickte auf das kahle Loch
    Und da wusste ich: Ich liebte ihn immernoch
    Ich habe mal versucht, so in etwa die informationstragenden Stellen in deinem Werk zu markieren. Mit der (wirklich nicht schlechten) Idee des Bildes, welches selbst nach seiner Zerstörung noch deutliche Spuren hinterlässt, und weniger unnötigen Wiederholungen lasst sich bestimmt ein Gedicht daraus machen, aber so ist es eine (zwecks Reimen) viel zu langgezogene Geschichte. Tut mir leid. Ich hoffe meine nicht böse sondern ehrlich gemeinte Kritik hilft dir ein wenig.
    Liebe Grüße vom Y~shark
    Ich versuche auch nur, zu sagen, wovon ich glaube, es seien meine Gedanken, in der Hoffnung, meine Meinung beruhe nicht einfach nur auf Irrtümern.
    Liebe macht blind - nicht blöd!

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20
    Ich denke, es hilft mir ein wenig weiter. Aber nicht sehr viel. Also, ich könnte dir nicht markierten Stellen alles weglassen und teoretisch nur die anderen nehmen?
    Arroganz ist die Kunst auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.

    Verantwortlich ist man nicht nur für das was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    Liebe Sweet Cherry,
    ich kann Dir das in meiner tiefsten Seele nachempfinden. Man lässt seine Wut und Enttäuschung nicht an dem aus, der sie verursacht hat, sondern an einer an sich unschuldigen Sache. Mir ist das auch mal passiert. Eine meiner Frauen ist mal mit dem Milchmann fremd gegangen. Meine Wut, meine Enttäuschung, die Rachegelüste, alles vermischte sich gewissermaßen zu einem potenziellen Fußtritt. Und den habe ich dem Pferd von dem Milchmann gegeben - und schon ging es mir gut. Besser ging es mir noch, als ich das Pferd zum zweiten Mal in den Hintern getreten habe. Oh ja, ich kann Dir jede Gefühlsregung nachempfinden!
    Nachempfindende Grüße!
    heinzi

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    138
    Hallo Sweet Cherry!
    ... ich könnte dir nicht markierten Stellen alles weglassen und teoretisch nur die anderen nehmen?
    Hm, ganz so war's nun zwar nicht gemeint, aber die Richtung stimmt schon in etwa. Ich wollte eigentlich nur verdeutlichen, dass man etliches weglassen kann. Was genau, das solltest du lieber selbst entscheiden. (Ich habe mir nicht allzuviel Mühe bei der Auswahl gegeben.) Das Problem ist, dass hier recht distanziert eine kleine Geschichte erzählt wird. Beispiele:

    Plötzlich packte mich die Wut
    Aha, ich nehme zur Kenntnis, dass dich Wut packte.
    Das Foto tat mir gar nicht gut
    Welch weise Einsicht. Das wirst du kaum im Augenblick der Wut wirklich genau so ausgedrückt haben.

    Zum Kotzen fand ich sein Gesicht
    Ich nehm's zur Kenntnis. Wenn du mich mitreißen willst, sollte das eher in folgende Richtung gehen: Zum Kotzen: dieses dümmlich grinsende Gesicht!
    Ich wollte ihn nicht mehr sehn
    Hatte ich jetzt nicht anders erwartet. (Schließlich willst du sein Bild zerreißen, findest sein Gesicht zum Kotzen...)

    Für mich hört sich das alles so an, als hättest du unter dem Eindruck starker Emotionen die begleitende Handlung geschildert. Ich habe zur Zeit keine solche Emotionen. Wie soll ich das alles nachempfinden können, wenn mir einfach nur erzählt wird, was so passiert ist?
    Vielleicht machst du dir mal die Mühe, ein paar Gedichte (samt den entsprechenden Kommentaren) zu lesen, die mit deinen momentanen Gefühlen nicht so viel zu tun haben, und überlegst dir, warum du dich angesprochen fühlst oder nicht.
    Grüße vom Y~shark
    Ich versuche auch nur, zu sagen, wovon ich glaube, es seien meine Gedanken, in der Hoffnung, meine Meinung beruhe nicht einfach nur auf Irrtümern.
    Liebe macht blind - nicht blöd!

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20
    Ja, danke für den Tip. Werde ich einfach mal machen.
    Du meinst, ich soll das einfach etwas mehr ausschreiben? Oder nur manche Sachen?
    Arroganz ist die Kunst auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.

    Verantwortlich ist man nicht nur für das was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    138
    Hallo Sweet Cherry!
    Du meinst, ich soll das einfach etwas mehr ausschreiben? Oder nur manche Sachen?
    Um diese Frage zufriedestellend zu beantworten, müsste ich eine Vorlesung über Poesie halten und dafür gäbe es eindeutig besser geeignete Leute hier im Forum als gerade mich. Ich denke dir ist wesentlich mehr geholfen wenn du einfach folgendes tust:
    - ein paar Gedichte und ausführliche Kritiken (nicht nur die unbegründeten "Ich find' dein Gedicht toll/schlecht"-Kommentare) lesen
    - versuchen, herauszufinden, was dort gut oder schlecht gemacht wurde (dabei helfen die dortigen Kritiken, wenn sie ordentlich begründet sind)
    - überlegen, was es an deinem Werk hier so zu kritisieren gibt
    - abwägen, ob du aus dem, was du hier hast, etwas Gutes machen kannst, oder es lieber neu versuchst (ernsthaft angegangen ist beides ein Haufen Arbeit)
    Am meisten lernt man wahrscheinlich von gut gelungenen Werken. Leider sind sie wirklich rar, du wirst also etwas suchen müssen. Viel Erfolg dabei.
    Grüße vom Y~shark

    ps.: Deine Signatur überschreitet übrigens die Beschränkung von 8 Zeilen. Früher oder später wird da jemand meckern.
    Ich versuche auch nur, zu sagen, wovon ich glaube, es seien meine Gedanken, in der Hoffnung, meine Meinung beruhe nicht einfach nur auf Irrtümern.
    Liebe macht blind - nicht blöd!

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20
    Ja, ich werds mal versuchen mit dem Kommentare lesen und dann mich ran machen und mal ein neues schreiben. Danke, dass du mir viel Erfolg wünscht. Ich hoffe den werd ich auch mal haben.
    Lg Sweet Cherry
    Arroganz ist die Kunst auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.

    Verantwortlich ist man nicht nur für das was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    Hallo sweety,
    ich habe Dein Werk wie einen Sturmwind in meinem Inneren verspürt. Mich riss es zur Feder, ich schrie in Tinte meine Wut aufs Papier, klaute Worte von Dir, nannte das Ganze "una furtiva lagrima", um dem Werk einen seriösen Anstrich zu geben, und nun: Sie fallen über mich her, machen mich fertig, ich leide und wer ist Schuld? Du!
    Mit leidender Seele,
    heinzi

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    138
    Hallo Kulturheinzi!
    Wenn ich wählen dürfte, wo alle Studenten dieser Welt ihre Poesievorlesungen hören müssten (Poesievorlesungen sind ja wohl hoffentlich in jedem Studiengang verpflichtend), du wärst der Dozent, ja du und kein anderer.
    Ganz herzlichen Gruß vom Y~shark


    Hallo Sweet Cherry!
    Wenn du Humor hast, gehst du mal zu Una furtiva lagrima und machst mit beim Zerreißen. (Sag einfach, du wurdest von mir angestiftet.) Der Heinzi, der Kulturheinzi, der verträgt das schon, zum Trost habe ich ihn ja heute auch schon ganz doll gelobt. (Außerdem gibt's da bestimmt viel zu lernen.)
    Auch dir 'nen herzlichen Gruß vom Y~shark
    Ich versuche auch nur, zu sagen, wovon ich glaube, es seien meine Gedanken, in der Hoffnung, meine Meinung beruhe nicht einfach nur auf Irrtümern.
    Liebe macht blind - nicht blöd!

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    Du beschämst mich und machst mich stolz zugleich, unvergleichbarer Jäger der Tiefe! Dozent, ja, hab ich auch schon gemacht. Aber da habe ich nicht über Poesie referiert (Du überschätzt mein Wissen auf diesem Gebiet), sondern über Armenien. Resultat: Die Damen (es waren nur Damen) wollen mich noch mal sehen. Mein lieber Scholli, ich glaube, ich lerne meinen eigenen Don Juan mal auswendig.
    Aber wie zweischneidig die Freundschaft zu einem Wassertier mit scharfen Zähnen (Du weißt ja, dass ein Ausreißen nicht viel bringt) sein kann, beweist mir Deine defätistische Aufforderung, dieser Aufruf zur Palastrevolte an Sweet Cherry. Du lehrst mich das Fürchten.
    Liebe Grüße (und eine Einladung an Sweety),
    heinzi
    Geändert von Festival (29.11.2006 um 20:11 Uhr)

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20
    Hilfe, hilfe...
    Jetzt vesteh ich gar nichts mehr...
    Arroganz ist die Kunst auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.

    Verantwortlich ist man nicht nur für das was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    844
    Hi Sweet

    Darf ich dich mal ganz unschuldig fragen, wie alt du bist ?
    Alles was Y~Shark zu deinem Gedicht gesagt hat, stimmt, aber Hoffnung besteht
    doch immer, vor allem wenn du gewillt bist zu lernen. Und das von Heinzi, er ist Profi
    und manchmal ziemlich übermütig... (woran das wohl liegen mag ... *grübel*)
    so hat er quasi eine Parodie auf dein Gedicht geschrieben, siehs dir mal an, aber lernen
    wirst du eher aus seinen anderen Werken. Also lies hier einfach mal viel, versuche
    auch selbst Kommentare abzugeben zu anderen Werken, und du wirst sehen, dass
    es bald bei dir auch besser wird

    liebe Grüße
    Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  14. #14
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20
    Ja, du darfst mal ganz unschuldig fragen. Ich bin 15. Ja, habs mir schon angesehen *grins*
    Danke, für eure Tips, werd es alles mal ausprobieren und vllt wirds dann ja noch mal was mit dem Gedichte schreiben.
    LG Sweet Cherry
    Arroganz ist die Kunst auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.

    Verantwortlich ist man nicht nur für das was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Bild
    Von lyrikexperiment im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 14:28
  2. Ein Bild von dir
    Von Halbe Frau im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 22:10
  3. **Das Bild**
    Von metalkueken im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 17:56
  4. Bild
    Von Pablissimus im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 15:35
  5. Bild
    Von MoonaLisa im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2004, 19:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden