Ich schwebe zwischen Sonnen:
Sie singen vom Tod.
Ihre brennende Glut:
düster und rot.

Mein Wachs:
Es zerplatzt im Raum,
zersplittert zu Nichts,
zerberstet zu Traum.

Dann schreie ich,
schreie in lichten Hallen,
kosmische Körper,
die aneinader knallen.

Eingepackt in Alufolien,
verschweißt im Plastiksack.
Was sagt mein Genick?
Knack, Knack!

Ich will dich ansehen
nur meine Augen ertrinken.
Risse und Adern,
Schwitzen und Stinken.

Ein Trogoldyt
sehnend nach Licht und Strahlen,
nur sein Gemüt
erntet Nichts und Qualen.

Das Leben?
Eine Fessel in tausend Knästen,
Illusionen und Aberglauben
auf tausend Festen.

Ich hebe noch den Becher
Er schwabbt fast über vor Sinn,
doch danach, doch danach!
Ist nur noch Leere drin.

Die Horizonte lügen,
sie verraten uns nur Luft.
Bestien, Sadisten, Mörder!
Sinn? verpufft.