Gesicht gelackt, starr wankt das Haar zum Tanz,
die Pferde scharren stumm in Stahl geschraubt
Er pfeift, die Flusen vom Jackett geklaubt.
Im Licht döst Chrom bewehrter Haubenglanz.


Zu spät! Geschwänzt der Nässe Rituale
stirbt Reiterstiefel's Duft in neuem Leder.
Sie tief sich taucht in Hauch von Moos und Zeder,
verreibt der Spritzer Lehm, die Blässe und die Male.
.
Dem Löwenbrüllen gleicht der Pferde Schrei.
Sie stolpert hin zur Straße, halb gekleidet.
Im Walzenkreischen schmiert ihr Prinz herbei.

Ins Plüsch Sie pflanzt sich, schwach ihn meidet.
Wehrt der Hände pulen, schält sie frei.
Sein Hals sie rettet, spitzer Satz: Er leidet.