1. #1
    Rosiel ist offline Theatralisches Gebilde
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    überall, wo es Luft zum Atmen gibt
    Beiträge
    561

    Vom Streben nach Wissen

    Vom Streben nach Wissen

    Welch Streben ist der Rasse eigen,
    die schon in frühsten Kinderzeiten
    von Allmacht und der Herrschaft träumte
    und dabei sicherlich versäumte,
    sich in Bescheidenheit zu üben.

    Ein 'Nein' heißt schlicht zu akzeptieren,
    den freien Willen zu verlieren.
    Und der Versuchung nachzugeben,
    mit göttlichem Verstand zu leben.
    Was mag der Mensch sich mehr erwünschen?

    Denn Wissen macht allein nicht klug.
    Dergleichen Beispiel gibt’s genug,
    so zeigen uns die ‚Herrn der Welt’
    wie es um ihren Geist bestellt
    und scheinen doch erstaunlich dumm.

    Geändert von Rosiel (08.12.2006 um 18:59 Uhr)
    Mit dem Kopf in den Wolken

    Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein.
    Faust

    ...frech grinsend in Richtung Schweiz

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Nürnberg und zu Hause
    Beiträge
    226
    Hallo Rosiel,

    beim ersten Lesen scheint es sehr flüssig. Vierhebige Jamben mit weiblichem Ausklang, nur in der letzten Strope mit männlichem Ende. Der Paarreim wirkt nicht zu platt (wie es manchmal vorkommt), die letzte Zeile ohne Reim in jeder Strophe steht möglicherweise symbolisch für das inhaltlich beschriebene Problem.

    Inhaltlich sind mir ein paar Punkte aufgefallen:

    Zitat Zitat von Rosiel
    [FONT="System"]Vom Streben nach Wissen

    Welch Streben ist der Rasse eigen,
    die schon in frühsten Kinderzeiten
    von Allmacht und der Herrschaft träumte
    und dabei sicherlich versäumte,
    sich in Bescheidenheit zu üben.

    Meinst Du wirklich Rasse, oder Menschheit? Ich finde den Begriff Rasse in diesem Zusammenhang recht schwierig, weil er auf körperliche und nicht auf gesellschaftliche oder kulturelle Merkmale abzielt. Auch den Begriff "Kinderzeiten" würde ich auf ein gesellschaftliches Phänomen zurückführen. Oder meinst Du die frühen Zeiten der Entstehung der Rasse/Menschheit?

    Zitat Zitat von Rosiel
    [FONT="System"]
    Ein Veto heißt zu akzeptieren,
    den freien Willen zu verlieren.
    Und der Versuchung nachzugeben,
    mit göttlichem Verstand zu leben.
    Was mag der Mensch sich mehr erwünschen?
    Hoppla, ein akzeptiertes Veto bringt einen um den freien Willen? Dann würde ich nie mehr ein einziges Veto akzeptieren. Ohne freien Willen braucht man keinen Verstand mehr, sondern nur noch eine gut funktionierende "Hirnchemie".

    Zitat Zitat von Rosiel

    Denn Wissen macht allein nicht klug.
    Dergleichen Beispiel gibt’s genug,
    so zeigen uns die ‚Herrn der Welt’
    wie es um ihren Geist bestellt
    und scheinen doch erstaunlich dumm.
    Zitat Zitat von Rosiel

    Ok. Erkenntnis macht klug, nicht Wissen.
    "Dumm" finde ich etwas platt formuliert. Ich könnte mir einen "dummen" Präsidenten vorstellen, wenn er ein großes Herz hat, ein gutes Feingefühl, Rechtsempfinden und eine gute Intuition. Und er muss seine Berater im Griff haben.

    Die Erkenntnis der letzten Strophe hätte aus meiner Sicht etwas mehr Erkenntnis verdient. So wirkt sie etwas schwach nach "die dummen Bösen da oben müssten doch was können, erkennen aber nicht was"

    Bei nochmaligem Durchlesen habe ich noch eine Anmerkung:
    Wenn es irgendeine ironische Perspektive gibt, unter der die von mir "angemeckerten" Stellen doch wieder Sinn machen, dann finde ich persönlich diese Perspektive nicht durchgängig umgesetzt.

    Beste Grüße,
    Gedanquill.
    Eindrücke, federleicht.
    Mein Kopf ist eine Schneekugel.

    Das letzte: Des Toren linkes Ohr,
    Trommelfell, Das Rätsel der wahren Liebe

  3. #3
    Rosiel ist offline Theatralisches Gebilde
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    überall, wo es Luft zum Atmen gibt
    Beiträge
    561
    Hallo Gedanquill,
    Ich glaube wir hatten noch nicht das Vergnügen, so erstmal ein 'Herzlich Willkommen' von meiner Seite! Recht schönen Dank auch für die Auseinandersetzung mit meinem Gedicht.

    Meinst Du wirklich Rasse, oder Menschheit? Ich finde den Begriff Rasse in diesem Zusammenhang recht schwierig, weil er auf körperliche und nicht auf gesellschaftliche oder kulturelle Merkmale abzielt. Auch den Begriff "Kinderzeiten" würde ich auf ein gesellschaftliches Phänomen zurückführen. Oder meinst Du die frühen Zeiten der Entstehung der Rasse/Menschheit?
    Ja mit Rasse meinte ich die gesammte Menschheit, habe auch lange hin und her überlegt welchen der beiden Begriffe ich nun wählen sollte, schließlich habe ich mich für den Begriff der 'Rasse' entschieden, weil er mir in diesem Kontext passender erschien, natürlich wäre 'Menschheit' genauso denkbar und sollte irgendjemand an diesem Wort Anstoß nehmen werde ich es sofort ändern!
    Mit der 'Kinderzeit' ist tatsächlich die Entstehung, die 'ersten Stunden', der Menschheit gemeint, und zwar nicht nach der Evolutionstheorie sondern der Bibelgeschichte!

    Hoppla, ein akzeptiertes Veto bringt einen um den freien Willen? Dann würde ich nie mehr ein einziges Veto akzeptieren. Ohne freien Willen braucht man keinen Verstand mehr, sondern nur noch eine gut funktionierende "Hirnchemie".
    Auch hier ist wieder die biblische Richtung angepeilt, die 'Vertreibung aus dem Garten Eden'. Die ersten Menschen die ein Veto brachen, um somit ihren eigenen Willen durch zu setzen, sich mit göttlicher Erkenntnis zu schmücken. Natürlich kann auch diese Geschichte anders aufgefasst werden, dies war nun eben mene Art sie zu interpretieren.

    Ok. Erkenntnis macht klug, nicht Wissen.
    "Dumm" finde ich etwas platt formuliert. Ich könnte mir einen "dummen" Präsidenten vorstellen, wenn er ein großes Herz hat, ein gutes Feingefühl, Rechtsempfinden und eine gute Intuition. Und er muss seine Berater im Griff haben.
    So jetzt musst du mir ein wenig auf die Sprünge helfen. Stimmst du mir mit deinem ersten Satz nun zu, oder drückst du damit in irgendeiner Weiße Ironie aus?, nicht dass mich das irgendwie stören würde.
    Tja irgendwie hast du ja recht wenn du mich hier kritisierst, immerhin weiß ich deinen Argumenten in dieser Sicht nichts entgegen zu setzen. Andererseits habe ich das 'dumm', und auch hier behältst du recht, das Wort klingt nun mal plump, in Bezug zu der Menschlichen Gier, dem Egoismus und den Fehlentscheidungen der Großen unserer Welt gesehen. Natürlich wäre auch mir jemand der mit Verstand und Menschenkenntnis an die Sache geht wesentlich lieber, doch wenn mir dann Leute wie Bush und all die anderen selbsternanten Friedensstifter in den Medien begegnen, ist 'dumm' das einzige Wort dass mir dazu einfällt. Sollte dir jedoch etw. einfallen das genau dieses ausdrückt und auch noch ins Reimschema passt, freu ich mich über jeden Vorschlag!

    Dennoch vielen vielen Dank dass du dir so viel Mühe mit meinem Gedicht/ mit mir gegeben hast, vielleicht habe ich auch noch nicht den für solche Themen nötigen Weitblick, und für dein Lob in Sachen Reimschema!

    LG
    Rosiel
    Mit dem Kopf in den Wolken

    Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein.
    Faust

    ...frech grinsend in Richtung Schweiz

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Nürnberg und zu Hause
    Beiträge
    226
    Hallo Rosiel,

    habe noch ein paar Anmerkungen. ZUnächst einmal bin ich unsicher, ob Du die richtige, d.h. die allgemein bekannte Bedeutung des Wortes "Veto verwendest (sieh' einmal unter Wikipedia nach!).

    "Ok. Erkenntnis macht klug, nicht Wissen."

    Das war nicht ironisch gemeint, sondern Zustimmung.

    Zitat Zitat von Rosiel
    Denn Wissen macht allein nicht klug.
    Dergleichen Beispiel gibt’s genug,
    so zeigen uns die ‚Herrn der Welt’
    wie es um ihren Geist bestellt
    und scheinen doch erstaunlich dumm.
    Ok, Du willst einen Verbesserungsvorschlag. Du hast Recht, ein Thema mit Weite. Leicht zu kritisieren, schwer, wirklich etwas gutes Neues auszusagen:

    Nicht Wissen macht den Menschen klug.
    Erkenntnis und Charakterzug
    könnt adeln ihn zum Herrn der Welt
    bisher dort selten festgestellt
    sind mehr versucht durch Macht und Geld.


    Nicht, dass ich es wirklich gut fände, aber - ehrlich gesagt - schon deutlich besser.

    Liebe Grüße,
    Gedanquill
    Eindrücke, federleicht.
    Mein Kopf ist eine Schneekugel.

    Das letzte: Des Toren linkes Ohr,
    Trommelfell, Das Rätsel der wahren Liebe

  5. #5
    Rosiel ist offline Theatralisches Gebilde
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    überall, wo es Luft zum Atmen gibt
    Beiträge
    561
    Hallo Gedanquill,
    Danke für deine Rückmeldung.
    Hab das Veto verbessert und hoffe das es jetzt richtig rüberkommt.

    "Ok. Erkenntnis macht klug, nicht Wissen."
    Das war nicht ironisch gemeint, sondern Zustimmung.
    Dann auch vielen Dank für deine Zustimmung und ein Entschuldigung für falsche Verdächtigungen

    Dein Vorschlag für die lezte Strophe gefällt mir recht gut, ich möchte ihn allerdings nicht vollständig übernehmen, d.h. ich werd weiter dran rumbasteln !

    Ich freu mich immmer wenn sich Leute mit ihren Kritiken Mühe geben und versuchen wirklich zu helfen!

    LG
    Rosiel
    Mit dem Kopf in den Wolken

    Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein.
    Faust

    ...frech grinsend in Richtung Schweiz

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Streben nach glück
    Von Theo Liste im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2018, 22:03
  2. streben nach Glück
    Von machso im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 17:07
  3. Das Streben nach Leben
    Von Keven 52 im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 21:30
  4. Das Streben nach Glück
    Von Marmorimregen im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 21:11
  5. Streben nach dem Augenblick
    Von der-Romantiker im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2007, 16:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden