1. #1
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    2

    Gibt es diesen Reim?

    Ich habe gestern ein Gedicht geschrieben, und es kam ein interessanter Reim zu Stande.
    Es gibt ja viele Reimarten wie: Paarreim(AABB), Kreuzreim(ABAB), Umarmender Reim(ABBA), Kettenreim(ABA BCB CDC D) etc.

    Mein Reim sieht so aus: ABACBC
    Es ähnelt einem Kettenreim, ist aber keins, da der Sprung zwischen 2. und 5. Zeile größer ist. Oder ist es doch einer?
    Ich würde es als eine Kombination von einem Kreuzreim und einem Umarmenden-Reim bezeichnen.

    Meine Frage:
    Gibt es diesen Reim, den ich da fabriziert habe?


  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.658
    Hallo Knospe,

    die Laienantwort von mir: Da du ihn fabriziert hast, gibt es ihn (spätestens jetzt).

    Nein ehrlich: Ich spiele auch ganz gern mit Reimschemata, wenn ich Gereimtes schreibe, denn für mich liegt gerade darin viel Reiz. Warum immer nur Kreuzreime? Warum nicht mal was Anderes ausprobieren und wenn's passt, dann passt es einfach.

    Ob dein Reimschema allerdings schon eine eigene Bezeichnung hat, weiß ich nicht. Sieht aber gut aus - würde gerne das Gedicht dazu lesen.

    Viele Grüße

    Thomas
    "Man schreibt nicht, was man schreiben möchte, sondern was man zu schreiben fähig ist."
    Jorge Luis Borges


    Mein Wiedereinstiegsgedicht nach all der Zeit: So ist mein Herz ein dunkler Teich

    Meine Werke und meine Empfehlungen.

    Freiwillige Selbstverpflichtung 3:1

    Und hier noch auf Wunsch von Nachteule etwas von ihm (als Dank für die Hilfe im Mod-Faden): Nachteule

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.564
    Ich würds als zwei Terzinenreime mit mittiger Waise bezeichnen.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  4. #4
    yaira Guest
    Wo findest du eine Waise, Flo?

    Ich denke schon, dass es dieses Reimschema auch schon vor deinem Gedicht gegebn hat, Knospe (leider fällt mir aber weder die Bezeichnung, noch ein Beispiel ein )

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.564
    Du willst gar nicht wissen, was ich gestern in meinem Zustand noch alles gefunden habe.

    Hast natürlich recht, ist schwachsinn was ich gesagt habe, sorry.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Knospe
    Meine Frage: Gibt es diesen Reim, den ich da fabriziert habe?
    Zunächst einmal sehe ich keinen Reim, sondern nur ein Schema und zwar eines, welches vermutlich in Hunderten Sonetterzinen bereits Verwendung fand, wie Ensimismado korrekt erwähnt. Aber auch ganz ohne Sonett gab und gibt es dieses Schema, als Beispiel sei nur eines von vielen wahllos herausgegriffen: ...

    Letztendlich ist es ein Kreuzreim. Ob du ihn nun als kurz- oder langschweifig bezeichnen willst, es wird über Kreuz gereimt. Ich pflichte Roderich bei, dass die Spielerei mit dem Reimschema einen besonderen Reiz hat. So denken vermutlich viele und daher sollte man davon ausgehen, dass jedes denkbare Schema vermutlich auch ausprobiert wurde. Und spätestens wenn es zum Selbstzweck wird, verliert es seinen Reiz.

    Gruß
    Tom

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Roderich
    die Laienantwort von mir: Da du ihn fabriziert hast, gibt es ihn (spätestens jetzt).
    Zitat Zitat von yaira
    Ich denke schon, dass es dieses Reimschema auch schon vor deinem Gedicht gegebn hat, Knospe (leider fällt mir aber weder die Bezeichnung, noch ein Beispiel ein)
    Ihr habt mich wirklich zum lachen gebracht...

    Zitat Zitat von Tom Brunner
    Zunächst einmal sehe ich keinen Reim, sondern nur ein Schema (...)
    Dann eben Reimschema. ^^

    Zitat Zitat von Roderich
    Ich spiele auch ganz gern mit Reimschemata, wenn ich Gereimtes schreibe, denn für mich liegt gerade darin viel Reiz. Warum immer nur Kreuzreime? Warum nicht mal was Anderes ausprobieren und wenn's passt, dann passt es einfach.
    Das freut mich, dass du/ihr das so positiv seht. Ich dachte man wird regelrecht zerfleischt, wenn man etwas fabriziert, was nicht dem bekannten Reimschema oder sonstigen bekannten Mitteln entspricht.
    Da ich ja auch gerne mir etwas ausdenke bzw. mit Schematas und Metrum spiele.


    Eine andere Frage, die damit auch etwas zu tun hat:
    Wechselt ihr auch den Reim innerhalb eines Gedichts?
    Beispiel:
    1. Strophe: Kreuzreim
    2. Strophe: Paarreim
    3. Strophe: Kreuzreim
    4. Strophe: Umarmender Reim
    etc.

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.564
    Pf, wenn man hier wegen unterschiedlichen (neuen) Arten von Reimschemen Ärger bekommen würde, dann hätte ich hier viele Feinde (und nen paar andere wohl auch). Z.b. hier: Fahler Schimmer hab ich das Schema: ABAC - DBDC - AEAF - DEDG genutzt.

    Und klar, die Reimschemata können sich auch mal im Gedicht ändern. Kann man gut benutzen um den Inhalt zu unterstreichen.

    Gruß,
    Flo
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  9. #9
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Basel CH
    Beiträge
    5.004
    Ich mag den Wechsel des Reimschemas innerhalb eines Gedichtes meist nicht so.
    Es muss schon, wie Ensi sagt, einen sehr deutlichen Bezug zum Inhalt haben.

    Sonst wirkt es auf mich nur schlampig, im Sinne von: Ich hatte keine Lust, etwas länger zu suchen, zu basteln, und schrieb einfach, was gerade kam.
    Das wäre nicht so mein Ding.

    Und sonst: Reimschemen verändern, anpassen, suchen, ausprobieren - letztendlich ist die Dichterei (neben der schmackhaften Zubereitung von Seelenkotze) vor allem Spiel mit Sprache.

    LG
    yarasa
    Saitenweise Ideen
    aber vielleicht leckt das Gehirn so sehr, dass ich auch mal wieder dichtend unterwegs sein werde

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken
    yarasas Fingerübungen

    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    30
    Der Wechsel von Strophe zu Strophe muss schon einen sehr guten Grund haben, sonst würde ich nämlich zunächst einmal auf Unfähigkeit tippen und aus diesem negativen Vortrag müsste das Werk dann erst einmal wieder herausklettern.

    Bei einem Schema scheint mir wichtig, dass ein Schema auch wirklich erkennbar bleibt, sonst sind es zufällig gesetzte Reime, was natürlich auch sehr reizvoll sein kann. Letztlich kann man machen, was man will, es soll ja sogar Leute geben, die gänzlich reimlos dichten.

    Entscheidet man sich aber für den Reim, dann sollte man in aller Regel auch regelmäßig und nicht zu weitschweifig reimen. Irgendwie kommt es blöde, wenn kein Leser mehr ein Schema erkennt, ich aber aus dem Off plärre: Doch, doch, seht doch: A-B-C-D-A-E-B-F-G-D-F-C-E-G. Das ist dann nur noch albern, denn insofern hat alles ein Schema und der Reim heißt Reim, weil er einen erkennbaren Partner hat und der Nachklang bis zu diesem halten sollte, denn sonst reimt es schlicht nicht!

    Und, musst du wieder lachen?

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Weil es gibt, was es gibt
    Von Volker LL im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.08.2019, 16:35
  2. In meiner Seele gibt es diesen Gedanken
    Von seevogel05 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.01.2006, 22:31
  3. Diesen Ort
    Von J'in im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 10:42
  4. "Es gibt diesen Menschen..."
    Von Fuchsi of berlin im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2005, 10:09
  5. Der Reim der Reim der macht uns ALLEIN
    Von Bald im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.2003, 23:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden