Thema: Augenblicke

  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    1.224

    Augenblicke

    Augenblicke

    Dein wärmender Blick aus samtigen Augen
    hüllte mich in einen Mantel von Glück.
    Ein Gespinst, viel zu fein, um auf Ewig zu taugen,
    sein Stoff, nur ein Hauch, ein gar kostbares Stück.

    Grad eben hab ich ihn wieder gesehen,
    jenen Blick, unvergessen und liebeswarm.
    Ganz sacht schien er durch die Räume zu schweben
    begleitet von einem Lächeln voll Jugendcharme.

    Diese braunen Augen, sie gleichen dir.
    Ihr samtiger Glanz ist mir allzu vertraut.
    Doch dieser liebende Blick, er gilt nicht mir,
    wenn mein Sohn heut aus deinen Augen schaut.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Hallo Herbstblatt,

    das gefällt mir sehr gut, besonders die Aussage hinter deinen Zeilen.
    Der Sohn des LI, die Augen vom Vater geerbt, schaut wahrscheinlich seine Freundin oder Frau so an,
    wie damals das LD das LI und nun schwelgt es in melancholischen Erinnerungen....

    Die Zeilen lesen sich flüssig ohne Holperer, jedenfalls für mich.
    Manchmal kommt es auch darauf an, wie man betont
    Formal sehe ich keinen Fehler, vielleicht, weil ich auch keinen sehen will
    Das Metrum wäre sicher noch verbesserungswürdig, aber ich denke,
    das ist nicht immer das
    Nonplusultra eines guten Gedichtes.

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    1.224
    Hallo Katzi, danke für deine schnelle Antwort.
    Ja, du hast die Situation ganz genau erfasst. Als mir letzte Woche auffiel, mit welchem Blick mein Sohn seine erste Liebe ansah, hatte ich sofort den Wunsch das Gefühl, was sich bei mir einstellte, in einem Gedicht einzufangen.
    Wenn mir das gelungen ist, was deine Reaktion ja nahe legt, ist das Metrum zweitrangig für mich.
    Liebe Grüße Herbstblatt

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.094
    Hallo Herbstblatt,
    nun was soll ich dir dazu sagen, du kennst mich ich mag deine Werke,
    und das hier ist wieder eines das mich zurücklehnen und träumen läßt.
    Dein Wortspiel fasziniert mich immer wieder, die Art wie du dich ausdrücken kannst, einzigartig, da bleibt nichts liegen, da ist ein Kreis der sich schließt.
    Toll danke dir,
    behutsame Grüße und habs gut
    Behutsalem

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    1.224
    Meine liebe Behutsalem,
    Nun hast du es doch noch gefunden mein kleines Gedicht, das Auslöser war über andere Augenblicke nachzudenken. Dieser hier eingefangene Augenblick hat eine ganze Lawine neuer, altbekannter Gefühle in mir ausgelöst.
    Danke fürs Wiederfinden und deine schönen Worte, die meine Seele streicheln

    liebe Grüße Herbstblatt

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Augenblicke
    Von Carolus im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2017, 22:36
  2. augenblicke
    Von Wortraum im Forum Erotik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 19:05
  3. Augenblicke
    Von EyesOfAWolf im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 02:29
  4. Augenblicke I
    Von Onkie IIV im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 18:04
  5. Augenblicke
    Von Arotnow im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.2007, 05:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden