Thema: Düsteres Tal

  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    844

    Düsteres Tal

    Düsteres Tal


    So wandert meine Seele
    nun durch dies düst're Tal.
    Kein Lichtstrahl fällt ins Dunkel,
    und Leben wird zur Qual.

    Nur schwarze, staub'ge Pfade,
    vor Bergen hoch und kahl,
    mit Steinen spitz gepflastert,
    ein Schimmer leuchtet fahl.

    Es ist ein Fluss aus Tränen,
    der nun mit einem Mal,
    die Wege allen Sehnens
    versperrt aus diesem Tal.


    Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Im Tiefen Sumpf
    Beiträge
    551
    schick, gefällt mir richtig gut... was auffällt: saubere metrik!! schön gemacht
    manchmal ein wenig reingedrückt wie "staub'ge Pfade", aber toll...

    die wortwahl ist schön düster, auch geschickt wiederholungen vermeidet.
    vor allem hast du das bild beschrieben, komplett und durchgehend und du springst nicht, du gleitest sanft

    danke für das gedicht

    MfG,
    PoD
    Das Leben ist hart, aber unfair!...............................................36144mal gelesen, 622 Antworten... Danke! (Stand 17.3.2009)

    < Der Fliesenboden > als Fortsetzung von < Ein Routinier? >
    < Es schweigt und tickt >

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.397
    Liebe Lady,
    ein sehr trauriges und melancholisches Werk. Ich finde dass sich die erste S. am flüssigsten liest.
    Sie erinnert mich ein bischen an einen Bibelvers ( und ob ich schon wandere durch finsteres Tal...oder so ähnlich) Nur ist bei diesem Vers die Schlußbetonung positiv, was bei deinem Gedicht ja absolut nicht gegeben ist.
    Der Lesefluß ist klasse bei allen Strophen nur wie gesagt...ich finde die erste am Besten.
    Liebe Lady mir tut dein LI richtig leid...man möchte es am liebsten in die Arme nehmen und trösten...

    liebe Grüße

    Babsi

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Viva Hessenland...
    Beiträge
    307
    Stimme badico voll zu,

    Shadow, das ist tieftraurig - und höchst gelungen.
    Lesefluss und Metrik sind ein Traum.

    Darf ich dem LI ein Tränenflussüberquerungsfloß bauen?

    Und mal kurz interpretieren? Resignation (= Tränen) verbauen den Weg aus der Misere? Oder sind es die Tränen eines anderen?
    Wirklich interessant und offen für Bedeutungen aller Art, schön, mir fallen bestimmt noch einige Dinge dazu ein...
    Das hast Du gut gemacht, wahrlich gut.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend!


    Trill
    'Terror gripped her.
    But because she was Tiffany, she ran towards it, raising the pan.'
    -----T. Pratchett, 'The Wee Free Men'

    'Fighters fight...'
    -----'Rocky Balboa'

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Einem kleinen Dorf namens Wald im Zürcheroberland
    Beiträge
    9
    Muss den anderen voll zustimmen.. obwohl ich von metrik nicht viel ahnung habe... aber es liest sich sehr flüssig

    ich finde du hasst es genau getroffen, man kann sich alles genau vorstellen... das dunkle tal, den fluss und die dunkelheit...

    nur etwas stöhrt mich; in
    Kein Lichtstrahl fällt ins Dunkel,
    und Leben wird zur Qual.
    .........mit Steinen spitz gepflastert,
    ein Schimmer leuchtet fahl.
    du wiedersprichst dir... aber ist ja egal...

    alles in allem sehr gelungen
    Tell me there's some hope for me...

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Hallo Lady,

    das ist ja ein düsterer und trauriger Weg, den dein LI da geht.
    Eine fast aussichtslose Stimmung und man möchte helfen.
    Das Optische - die kleine dünne Schrift in kursiv - macht das Ganze noch
    bedauernswerter.

    Handwerklich ein flüssig lesbares, metrisch perfektes Gedicht.

    Gefällt mir sehr gut und ich habe es gern gelesen.

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    844
    Hi PoD...

    Ich danke dir für dein schönes Kompliment, seit ich hier gelernt habe, tu ich mir mit der
    Metrik viel leichter und es geht manchmal schon wie von alleine, auch wenn mein Li
    sehr düstere Gedanken hat.

    Danke für dein Danke


    Liebe Babsi

    Stimmt, ich hatte auch den Bibelvers irgendwie im Hinterkopf, als ich das geschrieben
    habe, nur dass mein Li keinen Ausweg sieht, so wie das biblische Pendant.
    Ich bin sicher mein Li würde sich sehr über die Umarmung freuen und sie würde
    ihm auch helfen...
    Danke...

    Liebe Trill

    Danke auch dir für deine lobenden Worte. Ich denke, es sind die Tränen des Li selbst,
    die diesen Fluss bilden, der keinen Ausweg aus dem Tal zulässt.
    Aber ich lasse gerne Jedem in dem Gedicht seine eigene Bedeutung finden und ihm geben.
    Ich glaube, dass ein Gedicht nur so ansprechen kann, wenn man irgendetwas für
    sich selbst darinnen finden kann.

    Hi Baudolino

    Ja es mag klingen, als wenn ich mir widersprechen würde, aber du musst auch die
    dritte Strophe mit einbeziehen in deine Überlegungen, und zwar:

    Es ist ein Fluss aus Tränen,
    der nun mit einem Mal,


    *nun mit einem Mal* heißt, der Schimmer war vorher noch nicht da, und taucht
    in Form dieses Flusses auf.

    Danke dir für deinen sonst lobenden Kommentar.

    Liebe Katzi

    Ich liebe diese Schrift ohnehin, freut mich, dass du findest, dass sie mein Werk
    noch unterstreicht.
    Danke für deine lieben Worte, es freut mich, dass es dir gefällt.


    liebe Grüße
    Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.022
    Liebe Shadowlady,
    was soll ich Späthinzugekommener noch sagen? Vielleicht schließe ich mich badico an, die eine Ahnung von einem Bibeltext hat. Es heißt aber auch, und das sei Deinem LI tröstend gesagt "ich werde dich erquicken!" Ein trauriges, schwermütiges Gedicht (über Metrik brauchen wir beide nicht reden) und, aber das ist ja auch schon gesagt, durchgängig, folgerichtig. Die "staub`gen" Pfade haben meinen Gaumen ein bisschen gekitzelt und ich weiß nicht, ob Du statt der redeflusshemmenden Apostrophe in der ersten und zweiten Strophe
    die durchgängigen Jamben eben Jamben sein lässt und in den jeweils zweiten Vers einen Daktylus "einbauen" solltestErste Strophe:
    So wandert meine Seele xXxXxXx
    nun durch dies düstere Tal xXxXxxX
    ...
    Zweite Strophe (umgestellt, damit der Daktylus bewusst an die gleiche Stelle rückt:
    Vor Bergen hoch und kahl xXxXxX
    nur schwarze, düstere Pfade xXxXxxXx

    ...
    Nun, Du wirst wissen, was zu tun ist. Das Komma hinter mit einem Mal kann, so glaube ich, weg.
    Ich habe es trotz der schwermütigen Stimmung gern gelesen, weil da endlich wieder einmal ein Werk auftaucht, das in sich stimmig ist, dem man das Bestreben nach einer ordentlichen Form ansieht. Möge der fahle Schimmer sich zu glänzenden Strahlen entwickeln. Und sag Deinem LI, es soll den Fluss einfach leer saufen.
    Liebe Grüße und großes Kompliment!
    Heinz

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    844
    Lieber Heinz


    Die Ahnung von dem Bibeltext habe ich weiter oben schon mal Babsi bestätigt, nur
    dass mein Li keinen Ausweg sieht in diesem Moment.
    Ich weiß, die Elisionen sind so unbeliebt, aber ich denke, solange der Text nicht davon
    überquillt, ist das nicht soooo schlimm oder ?


    Danke für dein großes Kompliment und ich werde deine Grüße dem Li ausrichten, vl
    ist das möglich, wer weiß....

    viele liebe Grüße
    Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Düsteres Geheimnis
    Von Kiana im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 19:23
  2. Ein düsteres
    Von edique im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 00:00
  3. düsteres Vergehen
    Von Spliffstar im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 13:29
  4. Trauer und Düsteres
    Von Grumpelchen im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.01.2004, 19:17
  5. R.I.F.(Trauer und Düsteres)
    Von anika im Forum Archiv - 1. Wettbewerb
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.05.2003, 12:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden