Regenwetter

Manchen tages ist das wetter
Getrübt durch schweren regen.
Wolken, die am himmel liegen,
Verdecken seines kleides blau.

Die sehnsucht ruft des himmels retter,
von seinem leid ihn zu erlösen.
Es soll vertreiben dieses wesen,
Auf seines herzen drückend's grau.

Ein sturm macht regen zum gewitter,
Zerreißt die wolken, tobt und schreit.
Plötzlich macht sich ruhe breit,
Es strahlt des himmels reines blau.