1. #1
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    da vielen menschen eigentlich nicht mehr bewusst ist wie man schön weihnachten feiert, dachte ich mir man könnte ja seine gedanken hier anbringen. natürlich gibts auch einen kleinen beitrag von mir.


    advent, besinnlichkeit!
    hat das noch bedeutung heut
    in unsrer hektisch, lauten zeit?
    sehr bedrückt stell ich mir diese fragen.
    wenn ich die augen schliess-
    erscheinen bilder mir aus kindertagen.

    die spannung, freude und erwarung,
    sie hing in der luft.
    kastanien ind die gebratnen äpfel
    verströmten ihren duft.
    und wieder waren wir bereit,
    für des jahres schönste zeit.

    den knecht ruprecht
    haben all die jahre wir bemüht,
    ein krippenspiel zu lernen
    wurden wir auch niemals müd.
    die mutter saß, in ihrem schoß die handarbeit
    und vater erzählte uns aus seiner kinderzeit.

    ich schließ die augen fester und fange an zu träumen,
    einen traum von schön geschmückten tannenbäumen.
    von einer guten heilen welt,
    wo einer noch zum andern hält.
    wo man durch christkinds macht
    das "böse" zum "guten" noch gebracht.

    christkinds brief geschrieben
    auf himmelspapier,
    brachte die größte freude mir.
    ab diesen tag ich wirklich artig war.
    zur belohnung fand ich "echtes" engelshaar.

    an liebe und geborgenheit
    erinnert mich nun diese zeit.
    wenn der schnee dann fiel, vom himmel sacht,
    hat er noch freude in unser herz gebracht.
    ich würde gern noch weiter träumen,
    doch die gegenwart steht in den räumen.

    advent in seinem kalten neonglanz,
    auf dem tisch ein plastikkranz.
    kaufhäuser in denen menschen wühlen,
    den wahren sinn der heiligen nacht nicht fühlen.
    liebe Grüße Claudia

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    275
    Hallo liebe a.claudia!
    Kennst mi no?
    Sorry, hab dein Gedicht erst heute gefunden!
    Du weiß ja, daß es mir gefällt und dass ich mir nicht sehnlicher zurückwünsche, las die Zeit, wo alles noch wirklich so war...
    Sehr dezent, klagst du am Schluss in vier Zeilen, den heutigen "Un"wert von Weihnachten an!
    Gefällt mir gut.

    Als krassen Gegensatz dazu möchte ich mit einer Geschichte antworten, die nicht von mir ist, sondern von einem gewissen Klaus-D. Heid, also auch ein Schreiber wie du und ich allerdings aus einem anderen Forum!
    Er löste damit eine heftige Diskussion aus:

    Klaus-D. Heid
    Der Spielverderber

    Weihnachten. Das Fest der Liebe. Ist das nicht wunderschön? Geschmückte Einkaufspassagen. Dickbäuchige Weihnachtsmänner in Zeitarbeit auf den Straßen. Herrlich dekorierte Schaufenster. Überall der Geruch von Zimt und Mandeln in der Luft. Frieden und Sanftmut in den Herzen. Aus den Lautsprechern der Geschäfte erklingen Weihnachtslieder. Besinnlichkeit. In jeder Minute verhungern weltweit 7.000 Kinder. Oh, Du fröhliche..., gnadenbringende... Familientreffen. Kaffee und Kuchen. Weihnachtsstollen. Weihnachtsgans. Dominosteine. Weihnachtsfeier. Der Chef lädt ein. Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst. Heiland. Christkindlmarkt. Glühwein und Bratwurst. Im Kosovo wurde ein Massengrab mit über 400 Leichen entdeckt. Ganz in der Nähe. Ansprache des Bundespräsidenten. Der Papst. Urbi et orbi. Segnungen. Bischöfe. Kardinäle. Irland. Autobomben. Israel. Krippenspiele. Palästinenser jagt sich mit 11 israelischen Kindern in die Luft. Maria und Josef. Die heiligen drei Könige. Christus. Lüge. Tradition. Traditionelle Lüge ? Geschenke. Lachende Kinder unterm Christbaum. Sterbende Kinder auf Landminen. Abgerissene Arme. Zerfetzte Kinderleichen. Kling, Glöckchen, klingeling... Afghanistan, Irak, Namibia, Äthiopien, Malawi, Sudan, New Yorck. Ein Heiland ist uns erschienen. George W. Bush. Auch Hitler hielt an Traditionen fest. Auf RTLII wandern süße kleine Weihnachtsmänner über den Bildschirm. Pralinen und Zuckerguss. Sex and Crime. Erhöhte Spendenbereitschaft. Erhöhtes Sicherheitsrisiko. Terroristen erschossen. Der Heilige Vater appelliert an die Menschheit. Die Heilige Kirche segnet irgendwo auf der Welt irgendwelche Waffen, mit denen irgendwer Irgendjemanden erschießen wird. Irgendwie pervers. Weihnachten. Alles ist so friedlich, wenn man die Augen schließt. Das Schreien der Sterbenden stört ein wenig. Stimmt. Hassen Sie mich ruhig für diesen Text. Hassen Sie mich auch an den Weihnachtstagen, wenn Sie diese Tradition beibehalten möchten. Ich für meinen Teil hasse Weihnachten, weil ich meine Augen nicht schließe. Singen Sie und vergessen Sie für ein paar Tage, was Sie ohnehin vergessen möchten. Ihnen ist das Weihnachtsfest heilig? Wie heilig ist Ihnen die unverblümte Wahrheit? Sie stört? Warum erschießen Sie mich dann nicht?


    Ich schließe mich Klaus-D. Heid nicht unbedingt an, da ich hoffnungsloser Romantiker bin, aber einige Funken Wahrheit sind auf alle Fälle in seiner Geschichte...

    vlg
    Romanzzo
    Der (in)offizielle Chat zu Gedichte.com ist online !!!
    gedichtecom.maincht.de
    Treffen täglich: ab 10 Uhr, ab 15 Uhr und ab 20 Uhr, oder wann immer ihr wollt !!!

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    462
    Sternensucht in warmen Zimtwinden
    lädt ein, sich unter totem Holz
    zusammenzufinden.

    Reissende Eiszähne schlagen
    rieselnd gegen strahlende Fenster
    in starken Wänden.
    wärmesuchende Menschen tragen
    bunt verpackten Tribut
    in klammen Händen.


    Ein paar Tage
    ohne Angst vor dem Nächsten
    Und nur die bange Frage:
    wer hängt seine Tannenbaumspitze
    am höchsten?

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    danke für eure antworten! ich schliese mich deiner(romanzzo) auch nicht ganz an und das du ein romantiker bist hab ich mir fast gedacht. denn nur männer oder leute mit herz und gefühl sind fähig worte in reime zu fassen- ist meine meinung! schönen tag noch.
    liebe Grüße Claudia

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    ich find es irgendwie schade dass so wenige hier gedanken zur weihnachtszeit haben.
    trotzdem allen einen schönen advent.
    liebe Grüße Claudia

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    12
    Sorry, aber in meinen Augen ist das banaler Scheiss.

    nr

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Eine neue Seite
    Von Max im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 21:47
  2. Eine andere Seite an dir
    Von Inukitty im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 15:29
  3. zur Weihnachtszeit vermissen (bitte kommentar)
    Von charly20 im Forum Diverse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 12:35
  4. Gewidmet den SVVlern voller Anteilnahme
    Von Danse_Macabre im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.08.2005, 12:05
  5. Weihnachtszeit - eine Glosse
    Von Claudia Gadient im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2004, 16:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden