Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Leg Aste nie

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    16
    leg Aste nie
    wer dreht es
    soll voll geh'n

    schrei bevor
    reih in Folge
    bin Sinn wer wird

    richt ich nie
    wer zwei fällt
    wahr um mich?

  2. #2
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    he,

    damit hatte ich nicht gerechnet.

    mfg

    l.s.m.

    PS:
    ich mag dein profil,
    (im abendlicht am see)

    [Geändert durch lassiefaire am 19-06-2001 um 17:38]

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    16
    So hebt sie fragend die linke Braue. In ihrem Augenblau steht die Kühle der Berechnung und doch lodert in weißen Funken sternend unterdrückte Neugier.
    Noch gehört mir das Himmelblau...

  4. #4
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    HOPPLA.

    duplizität der ereignisse? nein,
    das hatte ich wohl falsch interpretiert.
    aber überschneidung.

    llr

    l.s.m.

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    16
    Nur ein Zucken huscht über das Samt der Lippen, die sich den Anschein der Gleichgültigkeit bewahren wollen. Doch hat sich längst das Tor der Gedanken und Gefühle in jener Regung selbst verraten, obwohl kein hauchend Laut über das knospend Rot geweht. Verlangend fällt ihr Glanz in das perfekte Rund der Schwärze des Augenlichtes des Gegenübers.
    Noch gehört mir das Himmelblau...

  6. #6
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    Da steht er nun im Angesicht der Sonne, in deren Augen
    sich selbst erkennend. Wenn das alles wäre, es käme
    zum Lächeln. Sein Blick zuckt gen Boden, und wenn er
    länger so stünde, bekäme er es mit Orthopäden zu tun.

    l l r

    l.s.m.


    PS:
    wunderbar deine worte,
    doch bedenke,
    ich bin lediglich ein mann.

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    16
    Sein Schweigen schneidet sich in verzerrender Verzweiflung tief in ihr Antlitz. Ein wenig erheben sich die Handinnenflächen gen Firmament und bedeuten Erwartungen...
    Noch gehört mir das Himmelblau...

  8. #8
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    Er spürt regelrecht das Wachsen grauer Haare auf Kopf
    und Rücken. Das Tanzen, der Reiher hat ein gutes Ende
    in Sichtweite gerückt. Schon wesentlich beständiger
    in seiner Haltung nimmt er die Hände aus den Hosentaschen,
    die dort eben noch 6feetunder ruhten.

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    16
    Bildet denn nicht der Wind im Gold,
    das ihr vom Haupte fließt, ein Zeichen?
    Malt nicht der Sonne gleißend Strahlen
    in schattend Umriss ihm ein farbend Bild?
    All dessen, was sie hinter ungeborenen Worten
    von ihm erhoffend zitternd sehnt?

    Da steht sie und muss ihr Sehnen selbst vergessen,
    da sich der Lippen Türen ihr warm verschloss.
    Noch gehört mir das Himmelblau...

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    20
    (Zwischenspiel)

    a: ich hab riesige Kopfschmerzen.

    b: gib nicht so an.

    a: ich hab den Kopf eines Philologen.

    b: ha.

    a: und das Herz eines Poeten.

    b: ja, ja.

    a: deshalb sitze ich meist zusammengefaltet zu Hause.

    b: ph.

    a: und ein winziges Geräusch oder auch nur ein Regierungswechsel in Italien versetzt mich in A ngst.

    b: und Schrecken.

    a: und Schrecken.

    b: nimm meine hand.

    a: nimm Du meine.

    b: na, das war doch ganz einfach.

  11. #11
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    Auf der Bühne erscheint eine dritte Person.
    Will die Katze wohl mit dem Kopfe stoßen, durch
    die Tür zum Breie hin. Doch der ist allzeit gegenwärtig,
    und man kennt sich aus darin. Bis zu jenem Augenblick,
    war alles klar verschwommen und schien' alle Wege offen.
    Nun geht man an schweren Herzen tragend, bleibt auf ein
    Wiedersehen hoffen.



    l.l.r.

    [Geändert durch lassiefaire am 19-06-2001 um 20:43]

  12. #12
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    16
    Wer sollte ihren Hunger ahnen?
    Ihr Atmen führt das Leben fort
    Doch wird kein Bitten
    in stimmend Verlangen formen,
    wessen sie im Innersten bedarf.
    Noch gehört mir das Himmelblau...

  13. #13
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    na gut b.
    obwohl es zwischen himmel und erde
    so viele dinge gibt, die mehr spaß machen.

    fangen wir also erstmal mit der übersetung an.

    leg Aste nie
    wer dreht es
    soll voll geh'n

    (legastenie, verdrehtes soll vergehen.)

    schrei bevor
    reih in Folge
    bin Sinn wer wird

    (schreibe voll, reihen in folge, bin sinn verwirrt.)

    richt ich nie
    wer zwei fällt
    wahr um mich?

    (nie ist es richtig. verzweifelt, warum nicht?)

    bin mir beim ersten abschnitt der 2.strophe nicht besonders
    sicher, aber der rest könnte einigermaßen hinkommen.

    also, ich findes es sehr schön, gut gelungen.
    es zeigt die ganze… ach, was soll das gelaber.
    was ist einfach genial, wie form und Inhalt
    zusammen spielen. wie sagte jemand erst kürzlich:

    "Ich würd Dich gern loben, doch
    ich komme nur bis zum Neid."

    so dann

    let love rule

    l.s.m.

    PS: demnach ist belindrea ein hinweis auf deinen
    beruf, pillendreher, also apotheker oder
    pharmaschnickschnack? wenn das so oder ähnlich ist,
    könnte es auch ein hinweis auf deinen wohn/aufenthaltsort
    sein. gentechnik vielleicht oder so. also dort wo
    zukunftstechnologie (wir rennen in unser verderben)
    zu hause ist. glaubt man der werbung: ruhrpott.
    so weit so gut. recherche wird fortgesetzt.

    [Geändert durch lassiefaire am 21-06-2001 um 09:47]

  14. #14
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    16
    Pergament mit blauschwarzer Tinte in ebenmäßiger schnörkelloser Schrift gezeichnet:



    Werter lassiefaire!

    Habt dank für Eure Zeilen betreffs meines Werkes.
    Ihr wisst nicht, wie sehr sie zu erfreuen mein Innerstes imstande waren.
    Eure 'Übersetzung' meiner Worte fand ich äußerst interessant, doch muss ich sagen, dass es wohl eine endgültige Umsetzung meines Gedichtes in eine 'verständliche Sprache' nicht geben mag. Allein ein jeder mag etwas anderes aus meinen Versen lesen. Was ich mir selbst dabei gedacht, als ich sie dereinst geboren, soll mein Geheimnis bleiben... Schon allein, damit ich meiner Gedanken Kind nicht mit jener Feder ersticke.
    Eure Mutmaßungen ob meiner Profession aufgrund meines Namens versetzen mich in Erstaunen. Welch Gedanke, der da durch Euch blitzend gewittert! Ich zolle Euch Respekt!

    Ehrerbietigst unterzeichnend,
    Belindrea
    Noch gehört mir das Himmelblau...

  15. #15
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    nun ja,
    b. von g.

    zu meiner schande muß ich gestehen,
    aber das nur am rande.

    es freut mich zu hören, daß ihr
    wohl im stande seid ein geheimnis
    für euch zu behalten. Zumal es
    sich um eines eurer kinder handelt.
    die ja dieser orten nicht umsonst
    schutzbefohlene genannt werden.

    l.l.r.

    l.s.m.

    PS:
    alles weitere zu diesem thema
    entnehmt ihr bitte, der diskussion
    zwischen mir und AB… (der euch an
    wohlklang in der schreibe durchaus
    das wasser zu reichen im stande ist)
    im 6.Buch

    [Geändert durch lassiefaire am 21-06-2001 um 09:58]

Seite 1 von 2 12 Letzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden